19. November 2010, Dänemark

Einsatz für die Meereforelle vor Fünen ausgezeichnet

Das dänische Angeltourismus-Projekt Havørred Fyn (Meerforelle Fünen) wurde jetzt in Chicago beim internationalen Wettbewerb „The international Award for Liveable Communities“ (LivCom) mit einem Silver Award belohnt. Innovative Projekte aus acht Nationen, die sich für das Finale qualifiziert hatten, nahmen an dem Wettbewerb teil.

Seit 1990 hat das Fyns Amt unermüdlich an der Verbesserung des Meerforellenbestandes auf der dänischen Ostseeinsel gearbeitet, durch groß angelegte Besatzmaßnahmen und Erleichterung der Aufstiegsmöglichkeiten für Forellen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich der langjährige Einsatz gelohnt hat. Mehr als 400 Kilometer Wasserlauf sind seit 1990 für die Laichwanderungen geöffnet worden, und 25 fünische Bäche und Flüsse weisen heute einen gesunden Meerforellenbestand auf. Besonders deutsche Sportangler sind seit Jahren begeistert von der Renaturierung der Wasserläufe, den sehr guten Fischbeständen und insbesondere dem guten Kontakt zu den einheimischen Anglern auf Fünen.

Peter Saabye Simonsen, Direktor von Syddansk Turisme: „Fünen hat eine internationale Auszeichnung bekommen für eine tragfähige Tourismusentwicklung, bei der die Natur wieder hergestellt und Arbeitsplätze geschaffen wurden. Die Bewohner von Fünen waren von Anfang an eingebunden und haben es tatkräftig unterstützt. Also ein Erfolg für die ganze Insel Fünen“. Weitere Informationen: www.livcomawards.com, www.seatrout.dk. (Visit Denmark)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: