19. November 2010, FTI Touristik

FTI: Preissteigerung durch Luftverkehrsabgabe

Bedingt durch die Luftverkehrsabgabe steigen die Preise bei FTI durchschnittlich um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahressommer. Wichtige Sommerziele wie die Kanaren und die Balearen, das spanische Festland, Italien, Malta und Tunesien halten sich allerdings preislich auf Vorjahresniveau. Etwas teurer – im Schnitt um drei Prozent – wird dagegen der Urlaub in der Türkei und in Ägypten.

„Durch Frühbucherabatte und weitere Vergünstigungen lassen sich die Preissteigerungen dort aber wieder ausgleichen“, meint FTI Touristik-Geschäftsführer Boris Raoul. In den Fernreise-Destinationen müssen Urlauber mit rund fünf Prozent Kostensteigerung rechnen. (FTI)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: