23. November 2010, Neuseeland

Am Privatstrand des Abel Tasman National Park übernachten

Dekadenz hat in Neuseeland einen neuen Namen: Split Apple Hideaway. Diese Lodge der Superlative wurde kürzlich renoviert und verspricht nun mit ihrer Lage, Ausstattung und Service den absoluten Luxus. Die mehrstöckige Villa, deren Panoramafenster auf das dichte grüne Dickicht des Abel Tasman National Park gerichtet sind, liegt direkt an einem Privatstrand.

Ein eigener Chefkoch und vier verschiedene Luxusautos zur Auswahl verstehen sich von selbst, ebenso wie ein mit allerlei Köstlichkeiten gefüllter Kühlschrank, hochwertiger Wein und das Servicepersonal. Luxus hat auch hier seinen Preis, ab 4270 Euro kostet eine Nacht im Split Apple Hideawayfür sechs Personen. www.splitapplehideaway.co.nz

Off the Mapp – Schlafen in der Kornkammer
Jenny und Roland Mapp leben mit ihren Kindern Ben und Sarah in einer Landidylle in Marlborough, die nicht nur Auswanderer-Herzen höher schlagen lässt. Auf ihrer 2000 Hektar großen Farm Off the Mapp bieten sie nun auch Übernachtungen in zwei verschiedenen Unterkünften an. Wer es rustikal mag, bucht das Cob Cottage, eine umgestaltete ehe-malige Kornkammer aus dem 19. Jahrhundert mit eigener Küche und jeder Menge Landhaus-Charm. Die Boundary Creek Cabin liegt 10 Kilometer entfernt in den endlosen Weiten des Marlborough Valley und beherbergt bis zu sechs Gäste. Eine kleine Küche mit Gaskocher, von Solarenergie betriebenes Licht und sogar eine warme Dusche im Freien gehören zur Ausstattung. Das Cob Cottage ist ab 142 Euro die Nacht zu haben, die Boundary Creek Cabin kostet ab 68 Euro. www.spraypoint.co.nz (Tourism New Zealand)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: