23. November 2010, Oberlausitz

„Herrnhuter Sterne“ in der Adventszeit

Die Herrnhuter Sterne schmücken in der Advents- und Weihnachtszeit immer wieder unzählige Fenster, Straßen und Plätze und verkünden: Jetzt ist Advent, bald kommt Weihnachten. Dieser aus Herrnhut stammende Brauch, den Stern im Familienkreis in der Adventszeit zusammenzubauen und ihn am ersten Adventssonntag aufzuhängen, ist weltweit verbreitet und hat eine lange Tradition. In einem kleinen Betrieb der Brüder-Unität in Herrnhut werden heute noch diese Sterne zumeist in Handarbeit in vielen kleinen Arbeitsgängen hergestellt, die nicht nur in Deutschland, sondern auch in den skandinavischen Ländern und in den USA Abnehmer finden.

Am Samstag vor dem 1. Advent findet jedes Jahr der traditionelle Herrnhuter Weihnachtsmarkt statt. Eine große Anzahl von Händlern, Handwerkern und Kunsthandwerkern aus der Oberlausitz und benachbarten Regionen bieten ihre Waren an. Auch Naturprodukte und Gaumenfreuden gehören zum Angebot. Der Bläserchor der Brüdergemeine Herrnhut erfreut die Besucher zur Mittagszeit mit Weihnachtschorälen, am Nachmittag begrüßt der Weihnachtsmann die Kinder und teilt kleine Geschenke aus.

Die Herrnhuter Künstlergilde im Gildenhaus hat geöffnet und bietet mit ihrer weihnachtlichen Verkaufsausstellung Kunst zum Kaufen an. Im Völkerkundemuseum findet an diesem Tag ein ethnographischer Weihnachtsmarkt mit kunsthandwerklichen Gegenständen, Schmuck, Literatur und Musik aus Indien, Tibet, Australien und Nordamerika statt.

Kontakt: Tourist-Information Herrnhut, Comeniusstraße 6, 02747 Herrnhut, Tel.: 035873-2288, Fax: 035873-30734, tourismus@herrnhut.de, www.herrnhut.de. (TMG Sachsen mbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: