25. November 2010, Quito

An Nikolaus feiert Ecuadors Hauptstadt Geburstag

Am 6. Dezember feiert die ecuadorianische Hauptstadt den 476. Jahrestag ihrer Gründung durch den Konquistador Sebastián de Belalcázar. Alljährlich nehmen die Quitorianer diesen geschichtsträchtigen Tag zum Anlass, ausgiebig zu feiern.

Der Dezember ist deshalb für viele Besucher eine beliebte Zeit, um abseits der zahlreichen touristischen Attraktionen der amerikanischen Kulturhauptstadt 2011 die fröhliche Mentalität der Einheimischen hautnah zu erleben.

Das bunte Veranstaltungsprogramm beginnt bereits Ende November mit der Wahl der Königin. Anschließend folgen zahlreiche Paraden, Theater-, Tanz- und Musikevents auf vielen Straßen in allen Stadtteilen Quitos.

Die Gastronomie läuft während der Feiern zu Hochform auf: Zu landestypischen Gerichten wie empanadas de morocho (einer Getreidespezialität)oder locro de papa (Kartoffelsuppe) gehört traditionell ein Glas canelazo (ein beliebtes alkoholisches Heißgetränk aus Zimt, exotischen Früchten und Likör).

Einen Höhepunkt für die Besucher stellt die Fahrt mit den chivas quiteñas dar. Diese Busse mit unverglasten Fenstern und ohne Türen, aus denen traditionelle Musik ertönt, machen die Stadtrundfahrt entlang Quitos Sehenswürdigkeiten zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Und wer es mag, im Wettkampf Erinnerungsvermögen und mathematische Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, ist beim Wettbewerbs cuarenta richtig, einem beliebten Kartenspiel.

Abseits des Events hält Quito Tourism noch viele weitere Angebote bereit, die vor allem im Dezember den Gästen den Charme des Weltkulturerbes näher bringen. Weitere Informationen gibt es unter www.quito.com.ec (Quito Visitors’ Bureau)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: