26. November 2010, Deutsche Bahn

Vorlesefest mit vielen Prominenten im DB-Museum Nürnberg

An kaum einem anderen Ort in Deutschland feiern am bundesweiten Vorlesetag so viele Prominente ein Vorlesefest mit Kindern wie in Nürnberg: Bastian Sick, der wohl bekannteste und sicher unterhaltsamste Sprachlehrer Deutschlands, ist mit dabei, dazu die Schauspielerin ChrisTine Urspruch und der TV-Moderator und Pädagoge Thomas Sonnenburg – aber auch so bekannte Persönlichkeiten wie Michael Dierks, Pete Dwojak, Anna Funck, Jörg Hilbert, Silvia Incardona, Jana Julie Kilka und die Band Sternblut. Am bundesweiten Vorlesetag, dem 26. November 2010, feiert die Deutsche Bahn AG, Hauptpartner der von der Stiftung Lesen und der Wochenzeitung Die Zeit ins Leben gerufenen Initiative im DB-Museum Nürnberg mit Hunderten von Schülern aus Nürnberg und Umgebung ein großes Vorlesefest.

Es ist aus Anlass eines ganz besonderen Jubiläums gleichzeitig eine Zeit- und eine Lesereise: Vor genau 175 Jahren fuhr in Deutschland die erste Eisenbahn – von Nürnberg ins benachbarte Fürth. Für besondere Begeisterung dürfte dabei die Präsentation des neuen Onlinespiels „Josefine Fips – die Jagd auf den Adler“ der Deutschen Bahn AG in Kooperation mit der Stiftung Lesen sorgen. Darüber hinaus können die Kinder im Rahmen von besonderen Museums-Führungen der Faszination Eisenbahn nachspüren.

„Sprache wird niemals langweilig – sonst hätte die Menschheit längst aufgehört zu sprechen“, erklärt Bastian Sick. „Eines der wichtigsten Mittel, um Spaß an und Sensibilität für Sprache zu wecken, ist das Vorlesen.“ Der Aspekt, dass Vorlesen über Generationen hinweg verbindet, ist für ChrisTine Urspruch besonders faszinierend: „Eine vertraute Stimme an einem vertrauten Ort schafft Geborgenheit. Geschichten und Bilder beflügeln die Fantasie und bereichern den Wortschatz.“ Und Thomas Sonnenburg betont: „Kinder brauchen starke Vorbilder! Deswegen ermuntere ich Eltern immer, sich auf ihre Kinder einzulassen und sich mit ihnen zu beschäftigen. Bei kleineren Kindern ist das Vorlesen eine tolle Möglichkeit, Nähe zu vermitteln.“ Als Hauptpartner des bundesweiten Vorlesetages veranstaltet die Deutsche Bahn am 26. November darüber hinaus zahlreiche weitere regionale Lese-Events, um Kinder für Bücher zu begeistern und eine lebendige Sprach- und Vorlesekultur zu fördern. Und über 200 DB-Mitarbeiter engagieren sich – Schwerpunkte sind neben Nürnberg auch Hamburg, Berlin und Leipzig.

Der bundesweite Vorlesetag wird von einem erweiterten Partner- und Aktionsnetzwerk getragen: Academia-Press/Studenten-Presse Internationale Presseauslieferungs GmbH, Borromäusverein e. V., Bulls Press, Deutscher Bibliotheksverband e. V., Evangelisches Literaturportal e. V., Heilbronner Stimme GmbH & Co. KG, NDR Info, NDR Kultur, Sankt Michaelsbund, Škoda Auto Deutschland GmbH, Studienkreis und SPIESSER.
Weitere Vorlesetags-Infos: www.vorlesetag.de. (Deutsche Bahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: