28. November 2010, Dresden

Josef Hegenbarth und Hugo Erfurth im Kupferstich-Kabinett

Bis zum 13. Januar 2011 hat das Kupferstich-Kabinett zu Dresden exklusiv am Donnerstag geöffnet: Das Dresdner Kupferstich-Kabinett ist im Besitz von rund 300 Fotografien Hugo Erfurths, einem der bedeutendsten Vertreter der Porträtfotografie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Darunter befindet sich auch eine Werkgruppe, die aus dem Nachlass Josef Hegenbarths stammt – als Zeugnis einer Freundschaft zwischen dem Künstler und dem bis 1933 in Dresden wirkenden Fotografen.

Kombiniert werden die Aufnahmen mit Werken des Grafikers und Zeichners ähnlichen Inhalts. Die gegenseitige Befruchtung von Fotografie und bildender Kunst, auf der Erfurths und Hegenbarths Freundschaft damals gründete, spiegelt sich hier wider.

In der Ausstellung „KunstFotografie. Emanzipation eines Mediums“, die ab 4. Dezember 2010 im Kupferstich-Kabinett im Dresdner Residenzschloss gezeigt wird, werden weitere Werke Hugo Erfurths zu sehen sein. www.skd.museum. (TMG sachsen mbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: