7. Dezember 2010, Lufthansa

Neue Geschäftsverteilung im Lufthansa Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner gestrigen Sitzung im Zuge des bevorstehenden Übergangs im Vorstand von Wolfgang Mayrhuber auf Dr. Christoph Franz eine neue Geschäftsverteilung unter den vier Ressorts des Gremiums beschlossen. Die neue Zuordnung der Geschäftsverteilung gilt ab dem 1. Januar 2011.

Zudem wurde den Aufsichtsräten von dem künftigen Mitglied des Konzernvorstands, Carsten Spohr, eine neue Struktur und Besetzung des Passagevorstands vorgestellt. Demnach wird der künftige Passagevorstand ab dem 1. April 2011 drei neue Mitglieder haben: Kapitän Kay Kratky (52) für das Ressort ‘Frankfurt und Flight Operations’, Thomas Klühr (48) für das Ressort ‘München und Direct Services’ sowie Jens Bischof (45) für das Ressort ‘Vertrieb und Erlösmanagement’.

Ziel der neuen Geschäftsverteilung im Vorstand ist eine engere Verzahnung der strategischen Ausrichtung des Konzerns mit seinen Verbund-Airlines und den Service-Gesellschaften. Daher wird der Bereich ‘Allianzen und Kooperationen’ organisatorisch künftig direkt dem Vorstandschef des Lufthansa Konzerns zugeordnet. In der neuen Geschäftsverteilung nimmt der Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Franz darüber hinaus die Verantwortung für das ‘Konzern-Justitiariat’ sowie den Bereich ‘Führungskräfte Konzern’ wahr. Die Zuordnung der Bereiche ‘Konzern-Flugzeugbewirtschaftung’, ‘Konzern-Politik’, ‘Konzern-Kommunikation’ und ‘Konzern-Revision’ bleibt unverändert beim Vorstandsvorsitzenden.

Carsten Spohr, ab dem 1. Januar 2011 im Lufthansa Vorstand für das Ressort ‘Passage’ zuständig, informierte in der Aufsichtsratssitzung über einen Neuzuschnitt der Zuständigkeiten und Besetzungen innerhalb des Passagevorstands. Die ab dem 1. April 2011 gültige Struktur wird wie bisher vier Ressorts umfassen, allerdings in veränderter Aufteilung. Einzig das Ressort ‘Finanzen und Personal’ des Passagevorstands bleibt im Zuschnitt unverändert und wird weiterhin von Dr. Roland Busch (47) geführt.

Umgestaltet wurde das Passageressort ‘Vertrieb- und Erlösmanagement’ mit künftig geschärften Fokus auf den Kernthemen des Vertriebs. Die Verantwortung für die Bereiche Kunden Competence Center, Boden & Kabinenprodukt sowie Marketing und Kundenbindung werden in der neuen Struktur passageübergreifend in einer Querschnittsfunktion ‘Produkt & Marketing’ wahrgenommen. Mit Jens Bischof wird die Verantwortung für ‘Vertrieb- und Erlösmanagement’ von einem ausgewiesenen Vertriebsexperten wahrgenommen. Bischof leitet seit 2006 das Area Management Amerika und zeichnet in dieser Funktion für den Vertrieb in Nord-, Mittel- und Südamerika verantwortlich. Zuvor hatte er in den Jahren 2005 und 2006 in einem Projekt die Integration der SWISS geleitet. Der Diplom-Betriebswirt begann seine Laufbahn bei Lufthansa 1990. Die Neubesetzung des Passageressorts wurde notwendig, nachdem Thierry Antinori (49) ab dem 1. April 2011 zum neuen Vorsitzenden des Vorstands der Austrian Airlines bestellt worden war.

Kapitän Kay Kratky wird künftig die Verantwortung für das Management an der Heimatbasis der Lufthansa in Frankfurt wahrnehmen und zugleich den Bereich Flight Operations führen. Kratky begann seine Laufbahn bei Lufthansa 1979 mit der Ausbildung zum Flugzeugführer. Er wurde Trainingskapitän auf Boeing 747 und übernahm 2001 die Leitung des Bereichs Operations Control bei der Lufthansa Cargo AG. Nach Stationen als Leiter Transportmanagement und Kapitän auf MD11 wurde er 2008 Geschäftsführer der Jade Cargo International, Shenzen (China). Der bisherige Passagevorstand Flugbetrieb, Jürgen Raps (59), widmet die altersbedingt letzten Monate seiner fliegerischen Laufbahn voll der Fliegerei. Er wird als Trainingskapitän auf A380 die Einführung des neuen Flaggschiffs der Lufthansa-Flotte abschließen und dem Passagevorstand als Berater weiter zur Verfügung stehen.

Das Passagevorstandsressort ‘München und Direct Services’ wird ab April Thomas Klühr verantworten, der heute bereits das Hub-Management in München leitet. Klühr hatte zuletzt neben seiner Aufgabe in München auch die Leitung des Programms Climb 2011 der Lufthansa Passage übernommen, mit dem die Kostenbasis des Geschäftsfeldes ab 2011 nachhaltig um eine Milliarde Euro gesenkt werden soll. Die Restrukturierung der Direct Services ist bereits heute wichtiger Bestandteil des Projekts Climb 2011. Vor seiner Tätigkeit als Konzernbeauftragter und Leiter Hub Management München hatte der Diplomkaufmann bereits das Controlling der Passage sowie verschiedene Projekte geleitet. Klühr wird von Januar bis April 2011 kommissarisch die Leitung des heutigen Ressorts Hub-Management & Passagier-Service wahrnehmen, da der bisherige Passagevorstand Karl Ulrich Garnadt (53) bereits ab dem 1. Januar 2011 zum neuen Vorsitzenden des Vorstands der Lufthansa Cargo AG bestellt worden war.

Abgerundet wird die neue Struktur der Passage durch die Schaffung einer Querschnitts-funktion ‘Business Development’. Neben der Unternehmensentwicklung wird in diesem Bereich künftig passageübergreifend die Netz- und die Strategieentwicklung angesiedelt sein. (Lufthansa)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: