20. Dezember 2010, Dominikanische Republik

Die Insel Saona: die Perle von La Altagracia

Die Provinz La Altagracia, zu der auch die lebhaften Orte Punta Cana und Bávaro zählen, ist einzigartig in ihrer Vielfalt. So bildet zum Beispiel die Insel Saona im äußersten Südosten der Dominikanischen Republik einen Kontrast zu den Partymeilen der Städte.

Nur 40 Minuten vom lebhaften Touristenort Bayahibe entfernt, erfahren die Tages-Besucher hier eine Oase der Ruhe, die durch den Naturschutz vor der Vereinnahmung durch Hotels und Gastronomie bewahrt wurde. Die Insel ist ein karibisches Juwel, das zum Paradebeispiel für nachhaltigen Tourismus avanciert. Kokospalmen, weißer Sand und türkisfarbenes Wasser bilden hier ein Ambiente, das in seiner wildromatischen Einzigartigkeit an eine Filmkulisse erinnert aber nichtsdestotrotz echt ist.

Vogelgesang und Meeresrauschen sind die einzigen Geräusche, die die natürliche Stille dieses Ortes durchbrechen. Rund um dieses traumhafte Eiland, das zum „Nationalpark des Ostens“ zählt, können Delfine beim Spiel beobachtet werden. Es gibt nur zwei kleine menschliche Ansiedlungen: die Dörfer Mano Juan und Catuano. Fischerei und Kunsthandwerk bilden die Existenzgrundlage der wenigen Menschen, die hier in bunten kleinen Häusern entlang des Strandes leben.(FVA Dominikanische Republik)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: