26. Dezember 2010, Zwickau

Zwickau zeigt Sonderausstellung zu 20 Jahren VW Sachsen

Lang, lang ist’s her: Reichlich 35000 Trabant 1.1 wurden in Zwickau bis April 1991 montiert. Noch im selben Jahr gelangte der Grundstein für ein neues modernes Automobilwerk von VW in die Erde. Seit dessen Einweihung Ende 1997 haben knapp drei Millionen Volkswagen das Werk verlassen – ein deutliches Bekenntnis eines großen deutschen Automobilherstellers zur sächsischen Jahrhundert-Tradition.

20 Jahre VW Sachsen – ein Jubiläum, dass das August Horch Museum mit einer Sonderausstellung noch bis 13. Februar begeht. Zu sehen sein werden unter anderem ein VW Golf II, verschiedene Motoren, eine schwere gepanzerte VW Phaeton Limousine aus der Fahrbereitschaft des Bundeskanzleramtes sowie eine VW Passat B 6- und eine Bentley-Karosserie. Allesamt aus Zwickauer Fertigung. Große Roll-ups zur Geschichte, ein 4,5 Quadratmeter großes Werksmodell sowie ein Imagefilm vervollständigen den historischen Abriss. Das August Horch Museum ist jeweils Dienstag bis Sonntag von 9:30 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen können telefonisch unter 0375-27173812 vereinbart werden. Am 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen, am 1. Januar 2011 öffnet die Ausstellung von 13 bis 17 Uhr.

Kontakt: August Horch Museum Zwickau, Audistraße 7, 08058 Zwickau, Tel.: 0375-2717380, Fax: 0375-27173811, info@horch-museum.de, www.horch-museum.de. (TMG Sachsen mbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: