28. Dezember 2010, Berlin

Digitales Sprachportal auf dem U-Bahnhof Friedrichstraße

Die Gemeinschaftsinitiative Service in the City wirbt vom 27. Dezember 2010 bis 2. Januar 2011 auf dem U-Bahnhof Friedrichstraße mit digitalen Werbespots für das kostenlose Sprachportal. Auf 26 digitalen Werbeträgern des Berliner Außenwerbers Wall AG werden Übersetzungen von Alltagsdialogen aus den Branchen Handel und Verkehr gezeigt – in den Sprachen Englisch, Italienisch und Spanisch. So können beispielsweise die englischen Vokabeln für den Umtausch eines T-Shirts, oder die spanischen Vokabeln für die Frage nach dem Weg zum Museum für Naturkunde gelernt werden. Das verkürzt nicht nur die Wartezeit, sondern frischt im Vorbeigehen auch die Fremdsprachenkenntnisse der Wartenden auf.

Digital Signage steht für vernetzte (audio-)visuelle Informationssysteme, die zunehmend auf öffentlichen Plätzen
eingesetzt werden um Werbung und Information mittels elektronischer Laufschriften und digitalen Plakaten zu zeigen. Der Berliner U-Bahnhof Friedrichstraße wird seit dem 5. Juli 2010 als erster Bahnhof weltweit komplett und ausschließlich mit digitalen Werbeflächen betrieben. Als Anbieter der digitalen Medien unterstützt die Wall AG das Sprachportal durch die Bereitstellung von 12 City-Light-Boards und 14 City-Light-Postern.

Ziel des Sprachportals ist es, Mitarbeiter der Dienstleistungsbranche in Berlin dabei zu unterstützen, ihre internationalen Gäste besser zu verstehen. Unter www.sprachportal.de kann eine Vielzahl von alltagstauglichen Vokabeln und Sätzen zum
Nachsprechen, Lesen und Anhören heruntergeladen werden. (Berlin Partner GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: