1. Januar 2011, Gstaad

Neue Skicross-Piste in Zweisimmen

Die Wintersportregion Gstaad Mountain Rides lockt mit einer neuen Skicross-Piste auf den Rinderberg, Zweisimmen. Die offizielle Eröffnung wird beim Coop Kids Skicross am 2. Januar mit Olympiasieger Mike Schmid gefeiert. Die neue 520 Meter lange Spezial-Piste befindet sich in der oberen Sektion des Rinderbergs. Sie beginnt mit einem echten Start-Gate unterhalb „Chäle“ neben dem bestehenden Snow-Park. Die Strecke führt über Wellen, Mulden, Steilwandkurven und Sprünge. Wer das Ziel erreicht, hat eine Höhendifferenz von ca. 100 Metern überwunden. Diese Piste wird täglich kontrolliert und ausgebessert. Entsprechende Absperrungen sorgen für Sicherheit. Die Benutzung der Skicross-Piste liegt allerdings in der Verantwortung jedes einzelnen. Eine Haftung wird abgelehnt.

Auch für weniger geübte Fahrer geeignet
Das neue Angebot wird so gestaltet, dass auch durchschnittliche Skifahrer, Jugendliche und Kinder eine Cross-Tour wagen können. Es ergänzt die bereits vorhandene Infrastruktur fun-orientierter Angebote im Gebiet von Gstaad Mountain Rides: den Snow-Park am Rinderberg, Vanillaz Playground am Saanerslochgrat, Saanenmöser, den Snow-Park Glacier 3000 und den HighLand Park La Braye, Château-d’Oex, sowie die permanente Rennstrecke beim Birrmoos-Lift am Rinderberg.

Eröffnung mit Olympiasieger
Zur offiziellen Eröffnung der neuen Piste am 2. Januar findet die „Coop Skicross Kids Tour“ in Zweisimmen statt. Zur Rangverkündigung und Autogrammstunde wird Olympiasieger Mike Schmid erwartet, der in Zweisimmen einst sein erstes Skicross Rennen fuhr. Eine Anmeldung ist bis 31. Dezember bzw. gegen Aufpreis am Renntag möglich. Weitere Infos unter www.rinderberg-skicross.ch .

Martin Feuz ist Projektverantwortlicher
Hauptinitiant dieses neuen Angebots ist Martin Feuz aus Zweisimmen. Er ist bewährter Strecken-Chef der Skicross Rennen bei den Zweisimmener Snowgames und fungiert seit drei Jahren auch als Zielchef bei den Skicross Weltcuprennen in Grindelwald-Meiringen. Er regte diese Angebotserweiterung am Rinderberg an, um die inzwischen olympische Disziplin auch durchschnittlichen bis sehr guten Skisportlern, Jugendlichen und Kindern näher zu bringen. Es ist ihm gelungen, Landeigentümer und die Bergbahnen Destination Gstaad AG zu überzeugen, sich für das Vorhaben zu engagieren. Martin Feuz trägt die Projektverantwortung in Zusammenarbeit mit der BDG AG und dem Team Schneefall, das bereits die bestehenden Elemente des Snow-Parks am Rinderberg betreut. Die nötige Erfahrung zum Anlegen einer guten Skicross-Piste haben die Zweisimmener: Am 22. und 23. Januar 2011 richten sie zum zwölften Mal in Folge die beliebten Snowgames aus, die sich als winterliches Event-Highlight der Ferienregion Gstaad etabliert haben. (Gstaad Saanenland Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: