4. Januar 2011, Kitzbüheler Alpen

Mit Steigeisen und Pickel im Tiroler Brixental unterwegs

Eisklettern ist eine der extremsten Spielarten im Alpinsport – und zugleich eine faszinierende Erfahrung auf Tuchfühlung mit dem gefrorenen Wasser. Wer unter professioneller Führung erste Pickelschläge setzen will, hat dazu diesen Winter im Brixental Gelegenheit: Für Einsteiger stehen jeden Mittwoch und Freitag im Eiskletterpark am Gaisberg erfahrene Bergführer bereit.

Der Eiskletterpark liegt in Kirchberg auf 1.100 Metern und wird in diesem Winter umfangreich erweitert. Auch erfahrene Eiscracks finden dann optimale Trainingsmöglichkeiten an zwei Türmen (22 bzw. 16 Meter) mit der Möglichkeit zum Mixed-Klettern. Im Laufe des Winters wachsen die beiden Türme zusammen und bilden dann eine einzige gigantische Eiswand.

Der Park ist Dienstag bis Samstag von 8.00 bis 22.30 Uhr geöffnet – nach Einbruch der Dunkelheit taucht Flutlicht das Eis in eine einmalige Atmosphäre. Die Turmbenützung beträgt 5 Euro, das Schnupperklettern inklusive Guide wird für 8 Euro angeboten. Die Ausrüstung kann im nahe gelegenen Gasthof Obergaisberg ausgeliehen werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.kitzbuehel-alpen.com sowie beim Tourismusverband Kitzbüheler Alpen – Brixental, Tel. +43 (0) 5357 2000. (TV Kitzbüheler Alpen – Brixental)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: