13. Januar 2011, Rheinland-Pfalz

Tankschiff mit Schwefelsäure kentert im Rhein

Nahe der Loreley im Rhein ist am Donnerstagmorgen ein mit 2400 Tonnen Schwefelsäure beladenes Schiff gekentert. Zwei von vier der Besatzungsmitglieder werden noch vermisst. Die Polizei sperrte den Fluss für den Schiffsverkehr und versucht, das Tankschiff gegen ein Abtreiben in der Strömung zu sichern.

Die fieberhafte Suche nach den Vermissten mit Hubschraubern und Wärmebildkameras hält an. Bisher liegen noch keine Angaben vor, ob bereits Säure aus dem Havaristen ausgetreten ist. Schwefelsäure gehört zu den aggressivsten Säuren und wird im großen Stil in der Industrie eingesetzt. Sie dient unter anderem. zur Herstellung von Wasch- und Düngemitteln, Pharmazeutika und Sprengstoff. In Verbindung mit Wasser entwickelt Schwefelsäure Wärme. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: