16. Januar 2011, Portugal

Sonderzüge zur Mandelblüte in Nordportugal

An den letzten Wintertagen im Februar und März bietet die Mandelblüte im Norden Portugals ein Naturschauspiel der Extraklasse. Durch die weiß-rosa Blütenpracht wirkt eine der grünsten Regionen Portugals wie unter einer leichten Schneedecke begraben. Eine hervorragende Möglichkeit, die Region während der Mandelblüte zu erkunden, ist eine Fahrt mit einem Sonderzug der portugiesischen Eisenbahngesellschaft CP. Die Route führt auf der Strecke von Porto durch die Regionen Alto Douro und Trás-os-Montes. Auf der etwa dreistündigen Zugfahrt bieten sich den Reisenden auf 150 Kilometern fantastische Ausblicke.

Ein besonderes Highlight sind die Weinberge, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Nachdem der Zug den Valeira Stausee erreicht hat, bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die mit Mandelblüten bedeckten, terrassenförmigen Weinberge. Reisende haben an den Zwischenstationen die Möglichkeit, aus dem Zug auszusteigen und mit einer späteren Bahn weiterzureisen, um so länger an einem Ort zu verweilen oder in einem der Lokale die regionale Küche zu genießen.

Die Sonderzüge fahren ab der ersten Märzwoche (bei extremen Witterungsbedingungen kann sich der Terminplan verschieben). Die Fahrt kostet für Erwachsene 33 Euro, Kinder zwischen 4 und 11 Jahren fahren für 23 Euro mit dem Zug. Frühstück und Mittagessen können hinzugebucht werden. Reservierungen könnten unter +351 22 10 52 524 oder per Mail an pabanhudo@cp.pt aufgegeben werden. (Turismo de Portugal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: