19. Januar 2011, Dänemark

Aarhus und Sønderborg Kandidaten für die Europäische Kulturhauptstadt 2017

In Dänemark läuft das Kandidatenrennen um den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt 2017. Dass das kleine Königreich – gemeinsam mit Zypern – in sechs Jahren eine der beiden Kulturhauptstädte stellen wird, steht bereits fest. Noch nicht entschieden ist, welche dänische Stadt Gastgeber der imageträchtigen Veranstaltung sein wird.

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Kommunen zwischen dänischer Westküste, Kopenhagen und Bornholm. Aktive Vorbereitungen für die Teilnahme an der Bewerbungsrunde laufen derzeit aber nur in Aarhus und Sønderborg. Aarhus, Dänemarks zweitgrößte Stadt, möchte gemeinsam mit der umliegenden Region Mitteljütland ins Rennen gehen.

Das südjütländische Sønderborg dagegen setzt auf einen grenzüberschreitenden Ansatz: Die kleine Universitäts- und Handelsstadt auf der Insel Als bezieht neben der dänischen Region Südjütland auch das südlich der Grenze liegende Schleswig mit in die Kulturhauptstadt-Planungen ein. Damit würden neben der 30.000-Einwohner-Stadt und ihrem Umland in Dänemark auch die Stadt Flensburg sowie die Landkreise Schleswig-Flensburg und Nordfriesland mit beim Multikulturfest dabei sein.

Sønderborg versteht seine Kandidatur als Hinweis auf seine internationale Lage und Ausrichtung und sieht sich als Tor nach Europa. Unter dem Motto „Kultur über Grenzen – Vielfalt erleben“ sollen alte Ressentiments und Nationalismus ad acta gelegt werden.

„Unsere Bewerbung ist getragen von einer Versöhnungsbotschaft“, sagt Else Christiansen Redzepovis, die Leiterin des Sønderborger Bewerbungsbüros. Die einst umkämpfte deutsch-dänische Grenzregion könne beispielhaft dafür sein, wie Menschen zusammenleben und wie man Minderheiten als Stärke begreifen könne. Die Integration von dänischer Minderheit in Schleswig und deutscher Minderheit in Süddänemark gilt weltweit als vorbildlich.

Intern gilt das große Aarhus, in dem rund 270.000 Einwohner leben, als Favorit für die dänische Europäische Kulturhauptstadt 2017. Doch bis zur offiziellen Entscheidung 2013 wird Sønderborg um sein länderübergreifendes Konzept kämpfen. Letzte dänische Kulturhauptstadt war Kopenhagen im Jahr 1996. (vdk)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: