Hochwasser: Alarmbereitschaft an der Elbe

Nach übereinstimmenden Expertenmeinungen wird heute an zahlreichen Elbabschnitten in Sachsen-Anhalt der Wasserpegel der Elbe so deutlich ansteigen, dass die die Städte in Alarmbereitschaft versetzt werden. In Sachsen Anhalt droht bereits im Tagesverlauf, in Lüneburg wohl spätestens am Donnerstag die Alarmstufe vier. In der Stadt Tangermünde, im Süden Sachsen Anhalts lag der Pegel bereits am frühen Mittwochmorgen nur noch sieben Zentimeter unterhalb der sieben Meter-Grenze.

Noch heute dürfte das Hochwasser Brandenburg erreichen und am Donnerstag dann den Katastrophenalarm im niedersächsischen Lüneburg auslösen. Der Landkreis investierte seit dem Elbehochwasser 2002 allerdings 146 Millionen Euro in die Sanierung seiner Deiche und scheint gut gerüstet im Kampf gegen die Wassermassen. Die örtliche Feuerwehr Bleckede widmet sich bereits Routineaufgaben und bereitet sich gründlich auf den am Wochenende erwarteten Hochwasserscheitel vor. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: