19. Januar 2011, Valencia

Trüffelsaison in Morella

Das unverkennbare Aroma der schwarzen Trüffel weht seit dem Herbst schon durch die verschlungenen Gässchen Morellas. Nachdem die Ernte nun fast abgeschlossen ist, bieten zahlreiche Restaurants in Morella und Umgebung noch bis 19. März exquisite Trüffel-Gerichte an.

Der schwarze Trüffel mit seinem intensiven Aroma gehört zur Tradition und Geschichte Morellas und ist ein grundlegendes Element der lokalen Küche. Seit den ersten Trüffelfunden in den Sechziger Jahren verwandelt sich der kleine Ort während der Wintermonate in die spanische Hauptstadt der Trüffel, denn in diesem Gebiet werden die qualitativ hochwertigsten Exemplare gefunden.

Ihren Höhepunkt erreicht die Trüffelsaison im Februar/März, wenn die Hauptstadt der Region Els Ports die jährlichen Gastronomietage begeht. Das kulinarische Angebot der Restaurants reicht dann von einfachen Gerichten bis hin zu gastronomischen Meisterleistungen – allesamt mit Trüffel verfeinert.

Morella
Als Trüffelhochburg ist Morella im Winter der ideale Ort für Feinschmecker, im Frühjahr und Herbst für Wanderer und Mountainbiker. Unweit der Orangenblütenküste thront das Städtchen auf einem tausend Meter hohen Berg mit fantastischer Aussicht. Noch heute bezaubert der Ort mit seiner anderthalb Kilometer langen Stadtmauer und der pittoresken Altstadt. Urlauber auf der Suche nach dem ursprünglichen Spanien können in der geschichtsträchtigen Landschaft um Morella, dem Maestrazgo, den Spuren der Vergangenheit nachgehen. (FVA Land Valencia)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: