20. Januar 2011, Vermischtes

Nico Raecke zurück bei DSDS – doch ihm droht der Knast

Mit seiner eigenen Interpretation von Laith al-Deens Megahit „Bilder von dir“ berührte Nico Raecke gestern nicht nur die DSDS-Jury um Dieter Bohlen (56), sondern auch Millionen von RTL-Zuschauern. Der Auftritt des jungen Mannes passte allerdings so gar nicht zu seiner Stimme: mit an Arroganz grenzender Selbstsicherheit verkündete Nico „der beste Sänger in ganz Deutschland zu sein“, relativierte seine Darstellung vor der Jury dann auf „der beste Sänger nach Xavier Naidoo“.

Nico Raecke dürfte den treuen Zuschauern von „Deutschland sucht den Superstar“ noch in Erinnerung sein, denn der 23jährige nahm bereits im Jahr 2007 an der Castingshow teil, musste allerdings eine Haftstrafe antreten und steig aus der Sendung aus. Rund vier Jahre verbrachte der junge Mann hinter Gittern und will nach Raubdelikten, Erpressung und Drogenhandel nun mit seiner Musik erfolgreich sein.

Die Parallelen zum ehemaligen DSDS-Kandidaten Menowin Fröhlich (23) sind extrem, doch Nico Raecke hat ein Problem: die Polizei sucht ihn per Haftbefehl, denn der Mann mit den eisblauen Augen muss noch eine Haftstrafe von 91 Tagen absitzen. Ein erneuter Delikt wegen Raub und Körperverletzung wird Nico vorgeworfen, so dass die Zukunft des Sängers bei „DSDS“ fraglich erscheint. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: