24. Januar 2011, Dubai

„At.mosphere“: Eröffnung des höchsten Restaurants der Welt

Das höchste Restaurant der Welt hat im Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, in Dubai eröffnet. At.mosphere, das sich als eines der weltweit feinsten Luxusspeise- und Loungeerlebnisse präsentieren wird, öffnete den Gästen seine Türen im Burj Khalifa, das sich im Herzen Dubais, einem als The Centre of Now‘ beschriebenen, vollentwickelten Erlebnisziel, befindet. Auf 442 Metern (1.350 Fuss) Höhe im 122. Stockwerk des Burj Khalifa integriert At.mosphere zwei Wahlmöglichkeiten – Lounge & Grill. Das Restaurant kann über 210 Gäste beherbergen und bietet eine großzügig ausgelegte Empfangshalle, ein Hauptrestaurant, private Restauranträume und Stationen für Front-Cooking.

Der Eingang zum Restaurant führt durch die Lobby der Corporate Suiten des Burj Khalifas Lobby, wo Gäste den Expressfahrstuhl auf dem 123. Stockwerk verlassen und ein zweistöckiges Glasatrium betreten. Eine Freitreppe mit freitragenden Stufen führt Sie zur Empfangshalle, wo man Panoramablicke der Stadt genießen kann. Lockeres und freundliches Personal begrüsst die Gäste, die zwischen dem Lounge- und Grillerlebnis auswählen können. Der At.mosphere Grill legt grossen Wert auf frische Produkte und gesundes, einfaches Kochen – gegrillt oder gebacken. Die Speiseauswahl wird durch eine umfassende Getränkeauswahl ergänzt.

Die gehobene At.mosphere Lounge sprengt die Grenzen konventioneller Lounges und dient als ein idealer Zwischenstopp für ein leichtes Mittagessen oder auch einen Nachmittagstee. Abends wechselt die Stimmung mit hervorragenden Aussichten der Stadt und bestimmt das Ambiente.

Mit Mahagoniwänden und -decken, Adam Tihany Möbeln und Fussböden aus Milchkaffeefarbenem Kalkstein und handgetuftetem Teppich beschmückt, bietet At.mosphere eine beeindruckende Getränkeauswahl und einen Weinkeller. At.mosphere wird vom Executive Chef Dwayne Cheer und Director of Operations Gabriele Babini geführt, die jahrelange, internationale Erfahrung haben. (ots/Emaar Hospitality Group)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: