4. Februar 2011, Austrian Airlines

Austrian Bordkarte für Vergünstigungen nutzen

Über 50.000 Mal haben Fluggäste von Austrian Airlines 2010 ihre Bordkarte nach dem Flug für einen Museumsbesuch, im Restaurant oder beim Shopping eingelöst. Mit der Austrian-Bordkarte bekommen die Passagiere nach ihrem Flug bei über 50 nationalen und internationalen Partnern aus den Bereichen Kunst und Kultur, Shopping, Entertainment und Kulinarik attraktive Vergünstigungen.

In Wien können Austrian Passagiere die Wiener Albertina, das Schloss Belvedere, die Kunsthalle, das Mumok und viele weitere kulturelle Höhepunkte einen vergünstigten Besuch abstatten. Neu im Repertoire der Partner der Austrian Bordkarte sind die Wiener Secession, das Naturhistorische Museum, Madame Tussauds, das im April in Wien eröffnet, und das Museum für Angewandte Kunst. Im Ausland verschafft die Bordkarte den Fluggästen beispielsweise in die Neue Galerie in New York oder ins Guggenheim Museum in Venedig einen ermäßigten Eintritt.

Darüber hinaus bietet die Austrian Bordkarte auch kulinarische Vergünstigungen. So gibt es beispielsweise beim Meinl am Graben in Wien, Belgrad, Istanbul, Kiew, Peking und Moskau und im Café Landtmann in Tokio eine Wiener Melange gratis.

Die Bordkarte ist jeweils für eine Person und bis zehn Tage nach Flugdatum gültig. Die Ermäßigungen gibt es auch für die beim Web Check-in ausgedruckte und die mobile Bordkarte am Handy. (Austrian)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: