14. Februar 2011, Western Australia

Glamorous Camping in Westaustralien

„Glamping“ – kurz für „glamorous camping“ – bietet eine neue, luxuriösere Alternative zum gewöhnlichen Campingurlaub. Statt spärlich eingerichteten Bungaloweinheiten kuschelweiche Betten, Gourmet-Mahlzeiten und luxuriöse Badezimmer: In Westaustralien gibt es immer mehr hochwertige und umweltfreundliche Eco Retreats, die keine Wünsche offen lassen – und das inmitten der schönsten Nationalparks, direkt in der australischen Wildnis. Ob im Karijini National Park, Purnululu National Park, El Questro Wilderness Park oder im Cape Range National Park, besondere „Glamping“-Angebote finden sich in ganz Westaustralien.

Eine luxuriöse, aber dennoch naturnahe Unterkunft bietet zum Beispiel das Mornington Wildneress Camp, das im Osten der Kimberley Region liegt. Es hat von Mai bis Oktober geöffnet und bietet zehn großzügige Zelte im Safari-Stil sowie feine Speisen, die im „bush restaurant“ serviert werden. Vom Camp aus locken zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in das Naturparadies der Mornington Wildlife Sanctuary. Spektakuläre Schluchten, wie zum Beispiel die Dimond Gorge und Sir John Gorge, sowie über 200 Vogelarten bieten ein wahres Wildlife-Eldorado.

Eine einmalige Kombination aus authentischem Busch-Erlebnis und Luxus ist auch im Faraway Bay Bush Camp geschaffen worden, rund 280 Kilometer nordwestlich von Kununurra. Die acht Chalets – sechs davon mit privater Freiluft-Solar-Dusche – sind weit über das Areal verstreut und bieten einen atemberaubenden 360 Grad Ausblick auf die Busch-Landschaft und die malerische Küste (www.farawaybay.com.au)

Südlicher, 130 Kilometer entfernt von Carnarvon, liegt die Red Bluff Quobba Station. Hier können „Glamper“ einfachen Luxus mit Meerblick auf den Indischen Ozean genießen, in der Abgeschiedenheit dem Alltag entfliehen, traumhafte Sonnenuntergänge beobachten und sich in ihrem Eco Safari Retreat verwöhnen lassen (www.quobba.com.au). (Tourism Western Australia)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: