16. Februar 2011, Deutsche Bahn

Ab Montag wird bei der Deutschen Bahn wieder gestreikt

Image-Pflege sieht anders aus: nicht nur das eine Studie kürzlich öffentlich machte, das rund 70 Prozent der Züge bei der Deutschen Bahn verspätet eintreffen bzw. abfahren, in der nächsten Woche sollen auch die Lokführer der Bahn erneut streiken. Die Lokführergewerkschaft GDL kündigte nun an, am kommenden Montag die ersten Warnstreiks durchzuführen.

Hintergrund des Streiks ist die Uneinigkeit über einen einheitlichen Tarifvertrag und ein einheitliches Einkommen für ca. 26.000 Lokführer im Fern-, Nah- und Güterverkehr. Der im Januar ausgehandelte Branchentarifvertrag wurde von der GDL bereits abgelehnt, die nun versuchen will ihre Vorstellungen mit Hilfe des Arbeitkampfes durchzusetzen.

Die Bahn gab bereits bekannt, mögliche Unannehmlichkeiten für die Fahrgäste vermeiden zu wollen. Dies dürfte allerdings ein schwieriges Unterfangen werden, da die Streiks in ganz Deutschland und wohl ohne Ankündigung stattfinden sollen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: