8. März 2011, Barbados

Immer mehr Besucher zieht es auf die Karibikinsel Barbados

Mit einem Gästeplus von 2,6 Prozent hat Barbados das Reisejahr 2010 abgeschlossen. Über 13.600 Gäste mehr als in 2009 besuchten die Karibikinsel im vergangenen Jahr. Somit stieg die Anzahl der weltweiten Ankünfte auf über 532.000. Dazu machten fast 656.00 Kreuzfahrtpassagiere auf Barbados Station.

Positiv entwickelte sich auch der Quellmarkt Deutschland mit einem Plus von 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt 7.300 Deutsche reisten von Januar bis Dezember 2010 nach Barbados. Damit ist Deutschland nach Großbritannien, den USA und Kanada der viertwichtigste nichtkaribische Markt.

„Besonders im November und Dezember konnten wir einen starken Gästeanstieg verzeichnen“, freut sich Robert Keysselitz, Vice President Continental Europe der Barbados Tourism Authority. „Dies liegt vor allem an dem zum 1. November eingeführten zweiten wöchentlichen Condor-Flug, der während der Wintersaison jeweils montags und freitags Gäste auf unsere Insel bringt. Dieses starke Plus am Jahresende macht auch die krisenbedingte schwächere Performance zu Jahresbeginn und die Beeinträchtigungen durch die Aschewolke wieder wett.“

Das positive Buchungsverhalten setzt sich auch in 2011 fort: Ein Gästeplus von 40 Prozent verzeichnete Barbados im Januar. „Das ist ein toller Start ins neue Jahr“, so Keysselitz. „Wir sind optimistisch, dass wir in diesem Jahr die Ergebnisse von 2010 erneut steigern können.“ Mit einem leichten Plus von rund 2 Prozent mehr Gästen im Februar, ist auch dieser Monat für die Kleine Antillen-Insel gut verlaufen.

Während ihres Aufenthalts wählten 20,9 Prozent der deutschen Gäste eine Unterkunft mit All Inclusive-Verpflegung, 14,2 Prozent wohnten in Häusern mit mehr als 100 Zimmern. 13,9 Prozent übernachteten in Luxus-Hotels, 12,1 Prozent bei Freunden. Auch Villen und Hotels mit weniger als 50 Zimmern verzeichneten 2010 gute Zuwächse deutscher Gäste: Villen um 44,3, kleinere Hotels um 26,8 Prozent. Die Zahl der Kreuzfahrtgäste aus Deutschland stieg im Vergleich zu 2009 um fast 90 Prozent.

Beinahe drei Viertel der deutschen Gäste kamen 2010 als Urlauber nach Barbados, zwölf Prozent besuchten Freunde oder Verwandte. Die Zahl der Gäste, die wegen des Sportangebots auf die Insel kamen, stieg um gut 42 Prozent, zudem kamen 20,5 Prozent mehr Geschäftsreisende.

Jeweils mehr als 20 Prozent der deutschen Gäste waren im letzten Jahr zwischen 46 und 55 beziehungsweise zwischen 36 und 45 Jahre alt, darauf folgte die Gruppe der 26- bis 35-Jährigen. Über ein Viertel der Deutschen verbrachte zwischen zehn und 14 Tage auf Barbados. Um fast 27 Prozent stieg die Zahl derjenigen, die 22 Tage und länger blieben, um 21 Prozent die Menge der Kurztrips mit zwei oder drei Übernachtungen.

Die positive Gästeentwicklung sowie die verstärkte Nachfrage nach vielseitigen Unterkünften kurbeln die Hotelentwicklung auf der östlichsten Karibikinsel an: Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten heißt das ehemalige Tamarind Cove Hotel seine Gäste seit November letzten Jahr unter dem neuen Namen „Tamarind“ willkommen. Mehrere Millionen US-Dollar investierte die Hotelkette Elegant Resorts in eine mehrmonatige Rundum-Kur ihres luxuriösen Strandhotels an der Westküste von Barbados.

Mehr als 20 Millionen US-Dollar investiert die Almond Gruppe in die Modernisierung des All Inclusive-Resorts „Almond Beach Village“, ebenfalls an der Westküste gelegen. Die Arbeiten haben im Februar dieses Jahres begonnen und werden voraussichtlich innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen sein.

Eine Hotel-Neueröffnung an der Südküste steht außerdem für 2011 an: Das 4-Sterne plus Hotel „Ocean Two“ wird unter anderem sehr gute Meeting-Möglichkeiten sowie einen idealen Urlaubsort für Honeymooner und Familien bieten. (Barbados Tourism Authority)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: