23. März 2011, Estland

Estlands Haupstadt Talinn präsentiert „Geschichten am Meer“

Seit Anfang des Jahres präsentiert sich die estnische Hauptstadt Tallinn als Europäische Kulturhauptstadt 2011. Unter dem Motto „Geschichten am Meer“ stehen vor allem die Nähe zur Ostsee und die Tradition des Geschichtenerzählens im Vordergrund.

Das Programm verbindet Zukunft und Tradition: Es reicht von Kunst und Musik über Folklore bis Literatur in alle Bereiche des estnischen kulturellen Lebens hinein. In den ersten zwei Monaten verzeichnete Tallinn bereits 160.000 Kulturbesucher. Aus Deutschland ist Estland nicht fern: Speziell zum Kulturhauptstadtjahr haben Fluggesellschaften ihren Flugplan gen Norden verstärkt. Auch der am 1. Januar 2011 eingeführte Euro macht das Reisen in den Baltischen Staat einfacher. Informationen und Programm: www.tallinn2011.ee.

Das Programm der Kulturhauptstadt besteht aus 251 Projekten mit circa 7.000 Veranstaltungen, die sich rund um das Thema Meer und Geschichte drehen. Es stützt sich dabei auf drei Themenpfeiler:
1. „Stories of singing together“ beschreibt, wie die Menschen die Welt verändern können: durch Demokratie, Gemeinschaft und Traditionen. Höhepunkt ist im Juli das Sänger- und Tanzfest, dessen Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen und das den Grundstein zur „Singenden Revolution“ 1988 legte. Damals versammelten sich hunderttausende Menschen um mit patriotischen Liedern für ihre Unabhängigkeit zu demonstrieren.
2. „Stories of the living old city“ erzählt die Geschichte von Tallinn als eine Stadt, in der die Zeit niemals stehen bleibt. Jeden Tag schaffen Menschen verschiedener Kulturen und Nationalitäten zusammen etwas Neues. So zum Beispiel beim Festival Tallinn Treff, das international bekannte Puppenkünstler sowie Studenten europäischer Puppentheaterschulen zusammenbringt.
3. „Stories of dreams and surprises“ träumt davon, nach einer Zeit der sowjetischen Besatzung, das Meer wieder näher an die Stadt zu bringen. Damals war die Küste aus politischen und wirtschaftlichen Gründen kaum zugänglich. Die Meerestage im Juli und die Eröffnung einer Strandpromenade sollen dabei den Bezug der Tallinner zum Meer stärken.

Avantgardistische Highlights sind beispielsweise die Vorführung „60 Sekunden Einsamkeit im Jahr Null“, bei der einminütige Filme nach der Aufführung in der Bucht von Tallinn in Flammen aufgehen und in der Ewigkeit verschwinden, sowie das Strohtheater des „Theater NO99″. Mit Hilfe der Bewohner wird hier ganz ökologisch das größte Bauwerk aus Stroh ­ ein Theater ­ errichtet, in dem einen Sommer lang zeitgenössische Werke aufgeführt werden.

Tallinn ist gemeinsam mit dem finnischen Turku Europäische Kulturhauptstadt 2011. Für die Vorbereitung und Durchführung des kulturellen Programms ist die Stiftung Tallinn 2011 verantwortlich. Die Kulturhauptstädte 2011 arbeiten eng unter der Schirmherrschaft des EU geförderten Projektes „Cultural Tourism 2011″ zusammen. Dabei werden u.a. kombinierte Reiseprodukte nach Tallinn und Turku für Reisende aus Deutschland angeboten.

Tallinn ist eine über 800 Jahre alte Hansestadt und Hauptstadt Estlands. Nach 51 Jahren unter sowjetischer Besatzung wurde Estland 1991 zu einem unabhängigen Staat. Von den 404.500 Einwohnern Tallinns sind circa 40% ethnische Russen. Der Stolz der Stadt ist die historische Altstadt. Sie gehört seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Noch heute sind Teile der alten Stadtmauer und 20 Verteidigungstürme erhalten. Das Schloss auf dem Domberg ist traditionell das Machtzentrum Estlands und Sitz des Parlaments. Tallinn besitzt einen bedeutenden Ostseehafen und einen Flughafen nur vier Kilometer vom Zentrum entfernt. Eine Fährverbindung mit Deutschland besteht von Rostock aus über Helsinki. Direkte Flugverbindungen nach Tallinn gibt es von vielen deutschen Flughäfen.

Daten und Fakten
525 600 Minuten Kulturereignisse
404 500 Einwohner von Tallinn
200 000 Touristen mehr
100 000 Teilnehmer am Sänger- und Tanzfest der Jugend
13 000 recycelte Handys, die zu Sitzbänken im Stadtzentrum verarbeitet wurden
9 000 Strohballen für den Bau eines “Theaters auf Zeit³
7 000 Erlebnisse der europäischen Kulturhauptstadt
2001 das Jahr des Eurovison Songcontests in Tallinn 1980 das Jahr der olympischen Regatta
1 000 Freiwillige bei Kulturereignissen
857 Jahre sind vergangen, seit Tallinn auf der Weltkarte erschien
251 Geschichten vom Meer zum Kulturhauptstadtjahr
177 Kilometer von der Schwesterkulturhauptstadt Turku entfernt
159 Quadratkilometer umfasst das Stadtgebiet
159 Meter hoch ist die St. Olav Kirche; im Mittelalter Europas höchstes Gebäude
111 Verbände nationaler Minderheiten
98 Prozent der Banküberweisungen werden elektronisch erledigt
91 Prozent der Steuererklärungen werden elektronisch eingereicht
46 Kulturkilometer an der Küste
43 in der Reihe der Kulturhauptstädte
38 Parks
26 Partnerstädte in aller Welt, mit denen Tallinn Beziehungen pflegt
21 Türme auf der Stadtmauer
15 internationale Großereignisse
14 Häfen
8 Stadtteile mit völlig unterschiedlichem Charakter
4 Straßenbahnlinien
3 Brunnen, nur sie versorgten die ganze Stadt im Mittelalter
2 Seen in der Stadt

(TallinnCityTouristOfficeAndConventionBureau)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: