23. März 2011, Bayern

Oberstdorf wird Deutschlands Wanderhauptstag 2013

Im Wettbewerb um die Deutsche Wanderhauptstadt für den Deutschen Wandertag im Allgäu 2013 gibt es nun eine Entscheidung: Der Heimatbund Allgäu als Veranstalter hat sich zusammen mit der Allgäu GmbH für Oberstdorf entschieden. Nach einem intensiven Bewerbungs- und Auswahlverfahren, an dem neben Oberstdorf auch Füssen und Bad Wörishofen teilnahmen, entschied sich der Heimatbund Allgäu für den südlichsten Ort Deutschlands.

„Mit großer Freude haben wir diese Entscheidung bei uns aufgenommen. Es ist eine große Chance für Oberstdorf, sich als Urlaubsort mit dem Schwerpunkt Wandern bei Jung und Alt zu positionieren.“, äußert sich Laurent O. Mies begeistert.

Der Deutsche Wandertag, ein jährliches stattfindendes Treffen von Wanderern aus ganz Deutschland, findet 2013 zum ersten Mal in einer Alpenregion, nämlich im Allgäu statt. Mit Erfolg hat sich der Heimatbund Allgäu um die Austragung im Allgäu beworben und den Zuschlag für 2013 erhalten. Während der Veranstaltung werden 20.000 bis 30.000 Mitglieder von Wandervereinen aus ganz Deutschland erwartet. Gleichzeitig findet im Rahmen des Deutschen Wandertages die Jahreshauptversammlung des Deutschen Wanderverbandes statt. Das Allgäu und der Veranstaltungsort Oberstdorf bieten optimale Möglichkeiten, den Teilnehmern zum einen das Wandern auf drei Höhenlagen zu präsentieren.

Zum anderen sind hier mit den Räumlichkeiten im Oberstdorf Haus und in anderen Veranstaltungsorten die nötigen Infrastrukturen gegeben. „Oberstdorf hat sich schon in der Vergangenheit mit der Durchführung von sportlichen Großveranstaltungen einen Namen gemacht. Wir können uns mit der Durchführung des Deutschen Wandertages 2013 Wanderern aus ganz Deutschland präsentieren.“, freut sich Heidi Thaumiller, Geschäftsführerin der Oberstdorf Tourismus GmbH, über diese Entscheidung. „Mit dem Allgäu und Oberstdorf haben wir ein hervorragendes Wandergebiet und einen ebenso hervorragenden Veranstaltungsort für die Austragung des Deutschen Wandertages“, unterstreicht Karl Stiefenhofer, Vorsitzender des Heimatbundes Allgäu. Er ist sicher, dort die Wandervereine aus allen Teilen Deutschlands von den hervorragenden Wandermöglichkeiten und kulturellen Attraktionen des Allgäus begeistern zu können.

Zusätzlich wird 2013 das Jahr der Eröffnung der Wandertrilogie Allgäu, des neuen Leitwanderwegenetzes im Allgäu, werden. Zur Einführung dieses wandertouristischen „Leuchtturms“ plant die Allgäu GmbH drei Veranstaltungen, die allen Wandertypen und Ansprüchen gerecht werden. Neben dem Deutschen Wandertag in Oberstdorf sollen die „24 Stunden von Bayern“ in Füssen und eine hochkarätige Veranstaltung zum Gesundheitswandern in Bad Wörishofen die Wanderer davon überzeugen, mit dem Allgäu ein Wanderrevier auf höchstem europäischen Niveau entdecken zu können.

„Unser Ziel ist es, die Wandertrilogie Allgäu, die für die Allgäu GmbH aktuell die wichtigste Produktentwicklung darstellt, mit einer Veranstaltungstrilogie einzuführen“, so Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH. „Mit den deutschlandweiten touristischen Top-Orten Oberstdorf, Füssen und Bad Wörishofen präsentieren wir nicht nur das Wandern in allen Facetten, sondern die ganze Breite des Natur-, Kultur- und Gesundheitsschatzes im Allgäu.“ (Tourismus Oberstdorf)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: