24. März 2011, St. Gallen

Käsefans aufgepasst: Käsetage in Toggenburg

Gourmets entdecken bei den „Käsetagen Toggenburg“ vom 13. bis 15. Mai 2011 in der Ostschweizer Ferienregion Delikatessen und Raritäten wie den „Bloderchäs“, den Urahn aller Käsesorten.

Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen regionale Käser, Hersteller aus der Schweiz und dem benachbarten Ausland eigene Spezialitäten. Viele Sorten werden in Kleinstauflagen hergestellt und verlassen nicht einmal die Region. So etwa der Bloderkäse, ein weißer, leicht säuerlicher Frischkäse. Der Urkäse galt in der Antike als natürliche Milchkonserve. Heute spiegelt sich die Liebe der Hersteller zum milchigen Erzeugnis in den reich bestückten Ständen des Käsemarktes in Unterwasser. Hier darf man probieren und kaufen. Zum Beispiel den „Chällerhocker“ aus Tufertschwil. Er entwickelt nach zehnmonatiger Lagerung im Keller auch ohne Kräuter sein volles Aroma.

In Workshops erfahren Interessierte, dass der „Försterkäse“ aus Krummenau mit seiner gerbstoffreichen Tannenrinde auf jede Gourmettafel gehört, dass Frischkäse zum Radler und gut gereifter Bergkäse zum Dunklen passt.

Informationen zu Programm und Anmeldung Workshops/Fachseminaren unter www.kaesetage.ch (Toggenburg Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: