25. März 2011, Brandenburg

Filmjahr in Brandenburg

Filmfans können nun in Brandenburg Filmrecherchen betreiben. Seit kurzem ist eine neue Webseite unter www.filmjahr-brandenburg.de zum Thema Film in Brandenburg geschaltet. Sie enthält mehr als 100 Veranstaltungen im Filmjahr 2011. Anlass für das Themenjahr Film ist die Grundsteinlegung der Babelsberger Filmstudios in Potsdam vor 100 Jahren. Seitdem wird in Potsdam Filmgeschichte geschrieben. Klangvolle Namen wie Marlene Dietrich oder Heinz Rühmann stehen für die vergangenen, großen Zeiten, Natalie Portman oder Brad Pitt für die Gegenwart der Studios, ebenso wie große Regisseure, darunter Fritz Lang, Alfred Hitchcock und Quentin Tarantino. Die Filmstudios in Potsdam-Babelsberg haben die Stadt über die Landesgrenzen hinaus bekannt und berühmt gemacht.

Viele der Filme, die die UFA, DEFA und die Studios Babelsberg produzierten, wurden an Drehorten in Brandenburg inszeniert. Auf der Webseite erfahren Filmbegeisterte mehr über die Filme und ihre Drehorte. So drehte Quentin Tarantino seinen Film „Inglorious Basterds“ zum Beispiel in der Neuen Straße in Nauen. Till Schweiger filmte „Zweiohrküken“ u. a. in der Rosenvilla in Paretz und Szenen des „Vorleser“, des Erfolgsromans von Bernhard Schlink, wurden in der JVA Luckau aufgenommen.

Auf www.filmjahr-brandenburg.de finden sich auch Termine zu Stadtführungen speziell zum Thema Film und weiterführende Links. Auch der Filmflyer „Kulisse Marke Brandenburg“ kann hier bestellt werden. (TMB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: