6. Mai 2011, Äthiopien

Äthiopische Mode inspiriert internationale Designer

Wer hätte gedacht, dass sich international berühmte Fashion Designer Anregungen in der äthiopischen Mode holen? Die Sommerkollektion 2008 von UK-Star Matthew Williamson zum Beispiel enthielt unübersehbar Elemente der traditionellen äthiopischen Frauen-Gewänder. Diese werden seit Jahrhunderten aus einem weißen handgewebten Baumwollstoff hergestellt und am Saum mit goldenen oder bunten Fäden durchwebt. Bis zum Beginn der 3.000 jährigen Geschichte Äthiopiens reichen die „Gabi“ zurück, weiße Tücher, die um Kopf und Körper geschlungen und zu Kirchenfesten und hohen Feiertagen getragen werden. Die Kleider, die Williamson neu interpretierte, sind aber nicht der einzige äthiopische Einfluss auf den internationalen Laufstegen. Supermodels wie Liya Kebede oder kürzlich Heidi Klums Nachwuchsstar Sara Nuru begeistern mit klassischer Schönheit und exotischem Charme die Modewelt. (FVA Äthiopien)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen: , ,





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: