11. Mai 2011, Rheinland-Pfalz

Krimi-Wanderwoche in Cochem

Mordsmäßig schauerlich wird es im Juni 2011 in und um Cochem, wenn erstmals Themenwanderungen mit knisternder Unterhaltung angeboten werden. Im Rahmen der „Krimi-Wanderwoche“ finden sieben geführte Wanderungen statt, die Spannungsschauer mit kulinarischen, naturkundlichen und kulturellen Highlights vereinen. Ein Beispiel dafür ist die Wanderung „Abendgrauen und Moselblut“: Nach einem Rundgang zu den gruseligen Schauplätzen des Krimis „Kredit mit Todesfolge“ von Gabriele Verdonk, folgt eine Lesung der Autorin (mit Möglichkeit zum Abendessen). Hochaktuell ist ihr Thema, ein Aktienbetrug. Die Handlung rankt sich um die ungeheuerlichen Erlebnisse einer Journalistin, die in Cochem untertauchen muss. Dort glaubt sie sich in Sicherheit, doch kurz nach ihrer Ankunft springt ein Schreinermeister in den Tod und die Leiche eines Winzers treibt in der Mosel. Sind es Selbstmorde aus persönlicher Verzweiflung – oder stecken finstere Geschäfte dahinter? Und wenn ja, warum?

Ganz und gar kriminelle Wanderfreuden verspricht ein Streifzug durch die Buchreihe von Mischa Martini. Oder soll es lieber ein Rundgang durch düstere Gassen mit dem Nachtwächter von Cochem sein? Das Böse ist immer und überall, so auch bei der naturkundlichen Führung „Der Tod am Wegesrand“, die ins mystische Tal des wilden Endert-Bachs führt. Hier lernen Gruselfreunde mit Hang zur Botanik Pflanzen und Pilze kennen, die wahrhaft professionelle Meuchler sind.

Wer die Krimi-Woche heil überlebt, wird am Ende mit einem Wanderdiplom ausgezeichnet. Die Krimi-Wanderwoche an der Mosel findet statt vom 06.-13. Juni 2011. (TI Cochem)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: