20. Mai 2011, Rügen

Blue Wave Festival sorgt für Fußball-Stimmung auf Rügen

Für alle, die die Frauen-Fußball-WM gar nicht mehr abwarten können, bietet das Ostseebad Binz am Wochenende vor dem Anpfiff ein musikalisches Aufwärmprogramm. „Wir wollen die Musik der letzten Fußball-WM aus Afrika nach Rügen holen. Eine Mischung aus Soul und afrikanischen Wurzeln – mit viel Liebe aufgeladen. Nicht nur der Fußball hat seine Weltreise angetreten, auch der Blues und seine Vertreter“, kündigt Festivalchef Michael Maass an.

„Soul to Soul – African Soul“. Unter diesem Titel werden Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt vom 16. bis 19. Juni 2011 zum Blue Wave Festival auf Deutschlands größter Insel begrüßt. Das Eröffnungskonzert findet am Donnerstag traditionell in der Binzer Bahnhofsrestauration „Rasender Roland“ statt. Einen Tag später gibt es die beliebte Straßenparade durch Binz. Begleitet von einer echten Straßenband, ist das Publikum eingeladen zwischen dem beschaulichen Schmachter See und der Seebrücke den Blues zu feiern. Die Bühne auf dem altehrwürdigen Kurplatz wird an diesem Wochenende ebenfalls zur Blues- und Soul-Station. Unter anderem entführt Ken Mc Lucas, Moderator im legendären Hamburger Starclub, die Zuhörer vier Stunden lang auf eine amüsante Zeitreise mit unvergesslichen Soulklassikern, Ostseeblick inklusive.

Am Samstag lockt Blues & Barbecue an den idyllischen Schmachter See. Zur Musik von Big Daddy Wilson, einem schwarzen Sänger aus North Carolina, serviert das Hotel Granitz ein reichhaltiges Barbecue. Neben Freiluft-Konzerten finden auch Sessions in Binzer Restaurants und Bars statt. So steht etwa am Samstag in der Bar vom Hotel Ceres ab 22.00 Uhr der Alabama Blues live auf dem Programm. Am Sonntagmorgen trifft man sich zum Bluesfrühstück im Loev Hotel. Das 4-Sterne-Haus bietet auch eine Übernachtungs-Pauschale für das Festival an. Am Freitag und Samstag wird die Bar der traditionsreichen Villa Salve ab Mitternacht zum Treffpunkt der Festivalmusiker und Nachtschwärmer. Bei Sessions und Small Talk, Bier, Snacks, Cocktail oder Zigarre wird die Nacht schnell zum nächsten Tag – der für so manchen Gast um 7.00 Uhr direkt mit einem Frühstück in der Villa Salve startet.
Das Festivalfinale gibt es am Sonntagabend im Binzer Haus des Gastes mit Friend’ n Fellow. Constanze Friend und Thomas Fellow sind bereits gemeinsam mit Ray Charles und Al Jarreau aufgetreten und gelten als das beste Soul-Duo europaweit.

Das Blue Wave Festival findet in diesem Jahr bereits zum 14. Mal statt, Konzerte gibt es außer im Hauptspielort Ostseebad Binz auch in Sellin und am Kap Arkona. Weitere Informationen zum Programm und Tickets gibt es hier: www.bluewave.de (Kurverwaltung Ostseebad Binz)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: