5. Juni 2011, China

Neues Animations-Museum in Hangzhou

Die chinesische Stadt Hangzhou ist bald um eine Attraktion reicher. Bereits im Jahr 2013 wird auf dem Baima Lake das hypermoderne China Comic and Animation Museum zu besichtigen sein. Den diesbezüglichen Design-Wettbewerb gewann das niederländische Architektenbüro MVRDV.

Hangzhou beheimatet zahlreiche Animationsfirmen und veranstaltet seit 2005 das alljährliche International Animation and Cartoon Festival. Das neue Projekt in Höhe von 92 Millionen Euro soll Hangzhou nun zur Animationshochburg machen.

Der 30.000 Quadratmeter große Museumskomplex besteht aus acht miteinander verbundenen Gebäuden in comictypischer Sprechblasenform. Das Museum beherbergt unter anderem drei Theater mit insgesamt 1111 Sitzplätzen und eine Bücherei. Jeweils eine Ausstellungshalle widmet sich den Themen Comic und Cartoon. Zudem lockt ein gigantischer interaktiver Bereich. Die dauerhafte Ausstellung präsentiert sich innerhalb des ballonartigen Hauptgebäudes in Form einer chronologischen Spirale. Die temporären Ausstellungen fokussieren sich auf Werke aus dem In- und Ausland. Nach Eröffnung sind hier beispielsweise Originalskizzen der Filme „Uproar in Heaven“ und „Astro Boy shakes hands with the Monkey King“ zu bestaunen.

In der Nähe des künftigen Museums entstehen außerdem diverse öffentliche Plätze, Parks, ein 25.000 Quadratmeter großes Expo Center, ein Konferenzzentrum, etliche Büros sowie ein Hotel. (FVA Hangzhou)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: