14. Juni 2011, Legoland Deutschland

Berliner Stadtschloss im Legoland feiert Richtfest

Im LEGOLAND Discovery Centre am Potsdamer Platz rekonstruiert Berlins einziger LEGO® Modellbauer Pascal Lenhard aus bisher 250.000 LEGO Steinen, 250 Sorten und vier verschiedenen Farben das Modell „Berliner Stadtschloss“ im Maßstab 1:60. Während der Grundsteinlegung für das Original am Humboldtforum wahrscheinlich erst 2013 sein wird, gibt es die zwei mal drei Meter große „Miniatur“ bereits im November 2011 im MINILAND der Kinderattraktion in Berlin zu bewundern.

Am Samstag, 11. Juni 2011 wurde großes Richtfest gefeiert. Den Richtbaum baute Lenhard übrigens zusammen mit dem BEST – dem Bau-Es-Schlau-Team des LEGOLAND Discovery Centre. Aus vielen kleinen grünen und braunen Steinchen errichteten die kleinen Architekten stilecht einen maßstabsgetreuen 30 cm hohen Baum, inklusive buntem Richtkranz für die Krone.

Das fast fertige LEGO Stadtschloss wartet nun im MINILAND auf große und kleine Besucher. Der Baufortschritt kann bis zur Fertigstellung täglich in dem 3.500 Quadratmeter großen indoor Freizeitpark in Berlin beobachtet werden. Pascal Lenhard wird sein Meisterwerk bald schon abschließen – und das in Rekordzeit: Nach nur fünf Monaten Vorbereitungszeit startete der 39-Jährige im August 2010 den LEGO Stadtschlossbau. 400.000 Steine wurden bestellt, inzwischen sind 250.000 von ihnen verbaut worden, 1.500 fielen Fehlern beim Bauen zum Opfer und der Rest wartet noch auf seinen Einsatz bei der Fertigstellung des Meisterwerkes. Es wurden übrigens nur handelsübliche LEGO Steine in den Farben grün, weiß, beige und gelb verwendet.

„Den schwierigsten Teil habe ich jetzt schon geschafft“, freut sich der Pascal Lenhard. „1.000 Arbeitsstunden bisher stecken in dem LEGO Stadtschloss. Der Schlüterhof hat mich allein 200 davon gekostet und mir meine ersten grauen Haare gebracht. Aber dafür ist das Ergebnis perfekt und ich kann mit Stolz sagen: Ein Schwabe hat als erster das Berliner Stadtschloss nachgebaut.“ (Legoland Discovery Centre)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: