19. Juni 2011, Kroatien

Šibenik lädt zum 50. Internationalen Kinderfestival

Schon seit einem halben Jahrhundert wird die dalmatinische Stadt Šibenik jeden Sommer zur Stadt der Kinder, in der die Kinderphantasie und -Kreativität gefeiert wird. Auch in diesem Jahr wird Šibenik zum Gastgeber für Kinder aus der ganzen Welt werden, die Stadt wird nämlich das 50. Internationale Kinderfestival beherbergen, eine einzigartige Kulturveranstaltung globalen Ausmaßes, die zum Wahrzeichen der Stadt Šibenik geworden ist. Das Festival wendet sich durch drei grundlegende Inhalte an sein Publikum: Darbietungen in- und ausländischer Kinderensembles, Workshops, bei denen sich Kinder unmittelbar und öffentlich am künstlerischen Schaffen beteiligen, sowie den erzieherischen Teil, bei dem auf Fachtagungen Fragen wie die ästhetische Kindererziehung thematisiert werden. Für all diejenigen, die niemals ihre kindliche, verspielte Seite vergessen, und mehr noch für jene, die sie völlig vergessen haben, sollte Šibenik in der Zeit vom 18. Juni bis zum 2. Juli ein unumgängliches Reiseziel sein.

Auf der Open Air Bühne vor dem alten Šibeniker Rathaus und im Theatergebäude treten seit 1958 die besten kroatischen und ausländischen Schauspielensembles auf. Das Konzept und die humanitären Ziele des Festivals werden von der UNICEF und der UNESCO unterstützt.

Šibenik ist eine der ältesten kroatischen Städte. Das erste mal wird die Stadt 1066 in einer Urkunde des bedeutendsten Herrschers von Kroatien – König Petar Krešimir IV erwähnt. Den Status einer Stadt bekam Šibenik im Jahr 1290, als das Šibeniker Bistum errichtet wurde. Die Stadt befindet sich fast genau im Zentralteil der kroatischen Adriaküste, in der malerischen, zerklüfteten Bucht, in die der Fluss Krka einfliesst, einer der schönsten Karstflüsse in Kroatien. Das Stadtpanorama von Sibenik enthüllt eine fast einzigartige Harmonie zwischen der urbanen Poetik der Stadt mit ihrer natürlichen Umgebung.
Der Hafen, durch den Kanal des hl. Antonius mit dem offenen Meer verbunden, ist seit Jahrhunderten die treibende Kraft der Entwicklung des Seefahrertums, Handels und gesamten Wirtschaftsaufschwungs der Stadt. Am Eingang in den Kanal befindet sich die Festung des hl. Nikolaus, die bedeutendste Renaissancefestung an der östlichen Küste der Adria.
Das bekannteste Bauwerk in Šibenik ist die Kathedrale des hl. Jakob. Sie wurde mehr als 100 Jahre lang gebaut und ist in vieler Hinsicht nicht nur in der kroatischen sondern auch europäischen Baukunst einzigartig. Die Kathedrale wurde ausschliesslich aus Stein gebaut, ohne Anwendung jeglicher anderer Baumaterialien. Einzigartig ist auch wie die Rippen und Steinplatten, ohne irgendwelches Bindemittel, kühn in die Konsstruktion eingefügt wurden.
Zusammen mit dem Renaissance-Bau des alten Rathauses und den umliegenden Kirchen, Palästen und dem Fürstenpalais, in dem sich heute das Gespanschaftsmuseum befindet, formt die Kathedrale den Rahmen für einen der sicherlich schönsten Stadtplätze des kroatischen urbanistischen Erbes.

Info:
Tourismusverband der Region Šibenik-Knin
www.sibenikregion.com

Tourismusverband der Stadt Šibenik
www.sibenik-tourism.hr

Internationales Kinderfestival
www.mdf-sibenik.com

(Kroatische Zentrale für Tourismus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: