22. Juni 2011, Nordrhein-Westfalen

Mit dem Oldtimer in den Teutoburger Wald

Hinter dem Steuer eines Oldtimers aus den 1920er Jahren können Freunde von Autoklassikern den Teutoburger Wald und das Münsterland erfahren. Kurzreise-Arrangements sorgen dafür, dass es den Insassen der Cabrios an nichts fehlt: Das Tagesarrangement „Eine Fahrt ins Grüne“ etwa enthält neben der Fahrt im Oldtimer eine Cabriohaube und -brille, eine Bockdecke, ein Mittagessen mit Getränken, einen gefüllten Picknickkorb, eine Streckenbeschreibung sowie eine Einführung in die Handhabung des Fahrzeugs und eine Vollkaskoversicherung mit 500 Euro Selbstbeteiligung. Bei einer Fahrt zu viert kostet das Paket 125 Euro pro Person.

Wer länger unterwegs sein möchte, kann auf eine der Mehrtagespauschalen zurückgreifen und sich beispielsweise auf die Spuren der Weserrenaissance oder Hermanns, des Cheruskers, begeben. Letztere findet etwa vom 11. bis 14. August sowie vom 1. bis 4. September 2011 statt und führt auf den Tagesetappen unter anderem zum Hermannsdenkmal, den Externsteinen und verschiedenen Schlössern und Burgen. Drei Übernachtungen im Doppelzimmer im Drei-Sterne-Burghotel Blomberg inklusive Frühstück, einem 4-Gang-Menü, einem 3-Gang-Menü, einem Rittergelage, drei Mittagessen unterwegs, drei Mal Kaffee oder Tee und je einem Stück Gebäck, ein gefüllter Picknickkorb pro Tag sowie Eintrittsgelder, Versicherungen und Benzin kosten 1550 Euro pro Person.

Weitere Infos, Buchungsmöglichkeiten und individuell zusammengestellte Ein-, Zwei- und Drei-Tages-Reisen zu verschiedenen Terminen und Zielen gibt es beim Anbieter Dohna & Dombert GmbH, unter der Telefonnummer 05208/453208 sowie im Netz.

Internet: www.dohna-dombert.de (NRW-Tournews)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: