28. Juni 2011, Fluggesellschaften

Streikgefahr bei Easyjet

Kurz vor Beginn der Sommerferien haben sich Piloten und Flugbegleiter von Easyjet am Standort Berlin-Schönefeld in einer Urabstimmung für einen Arbeitskampf entschieden.

Schon seit längerer Zeit kämpfen die Beschäftigten der Airline für einen Tarifvertrag, um das Ungleichgewicht bei der Bezahlung im Vergleich zu anderen Airlines auszugleichen. Erst im letzten Jahr hatten die Beschäftigten erreicht, dass sie in Deutschland deutsche und nicht mehr britische Arbeitsverträge erhalten. Die Löhne – sowohl für Flugbegleiter als auch Piloten – sollen seitdem deutlich unter den in der Branche üblichen Gehältern liegen.

Ob und wenn ja, wann genau bei Easyjet gestreikt werden soll, ist allerdings noch nicht entschieden. Im Falle von Streikmaßnahmen müssen Reisende, die einen Easyjet-Flug gebucht haben, allerdings mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. (RNO)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: