13. August 2011, Cathay Pacific, Hongkong

Umwelt-Schülerprogramm „Green Explorer“ von Cathay Pacific

Cathay Pacific hat vom 12. bis zum 21. August 2011 insgesamt 40 Schüler aus aller Welt zum Thema Umweltschutz nach Hong Kong und China eingeladen, darunter auch drei deutsche Teilnehmerinnen.

Schüler zwischen 16 und 18 Jahren weltweit konnten sich im Mai und Juni dieses Jahres mit einem englischen Aufsatz zum Thema „Umweltschutz“ bei Cathay Pacific online bewerben. Nach dem Auswahlverfahren standen in Deutschland die drei Gewinner fest:

Sophie Prüfert aus Hamburg, Heilwig Gymnasium
Laura Deckert aus Krefeld, Gymnasium am Stadtpark
Annika Endres aus Stuttgart, Evangelisches Heidehof Gymnasium

In Begleitung von Birgit Annasenz Müller von Cathay Pacific Deutschland flogen die drei Schülerinnen nun am Mittwoch, 10. August, ab Frankfurt/Main los.

Nach einem Besuch eines Umweltprojekts in Hong Kong lernen die Teilnehmer nicht nur landschaftlich unberührte Gebiete im ländlichen China kennen, sondern sehen, wie wirtschaftlicher Wachstum die Naturressourcen beeinflusst und zugleich Umweltschutzbemühungen konkrete und nachhaltige Ergebnisse auf unterschiedlichen Ebenen erzielen können. Daher fliegt die Gruppe in den Yingjing Bezirk in der Sichuan Region – Heimat der letzten großen Pandabären-Populationen weltweit.

Ziel der Bildungsreise: Die Jugendlichen sollen neue Eindrücke und Erfahrungen im Bereich Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung sammeln und diese idealerweise in ihrem Heimatland anwenden. Gleichzeitig lernen die Teilnehmer die Vertreter der anderen Länder sowie deren Kultur näher kennen und können sich austauschen – also ihren Horizont auf allen Ebenen erweitern.

Die Kosten für die komplette zehntägige Reise übernimmt Cathay Pacific. (Cathay Pacific)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: