5. September 2011, Lufthansa

Lufthansa präsentiert ihre erste Boeing 747-8 Intercontinental

Die erste Boeing 747-8 Intercontinental hat gestern Abend die Lackierhalle von Boeing in Everett bei Seattle in den Farben der Lufthansa verlassen. Der Rumpf ist im klassischen ’Lufthansa White’ lackiert, Seitenleitwerk und Lufthansa-Schriftzug tragen den Farbton ‘Nachtblau’. Der ‘nachtblaue’ Kranich auf ‘melonengelbem’ Hintergrund bildet das Lufthansa Logo auf dem Leitwerk.

Nach umfangreichen Bodentests wird die Maschine im November für erste Testflüge abheben und soll im Frühjahr ihren Dienst mit der Kennung D-ABYA aufnehmen. Lufthansa ist als Erstkunde der Passagierversion der B747-8 von Beginn an in die Entwicklung eingebun-den.

Die Boeing 747-8 ist im Vergleich zum Vorgängermodell Boeing 747-400 um sechs Meter „gestreckt“. Mit 76,3 m Gesamtlänge ist der neue Jumbo das längste Passagierflugzeug der Welt.

Auch aus Nachhaltigkeitsaspekten setzt die Boeing 747-8 neue Maßstäbe. Unter anderem sorgen die neu entwickelten Tragflächen mit hochmodernem Profil und den geschwungenen Tragflächenenden, den sogenannten ‘Raked Wingtips’, für aerodynamische Vorteile. Die neu entwickelten Motoren des Typs GEnx-2B67 verbrauchen weniger Treibstoff und erlau-ben einen geringeren Emissionsausstoß und verminderte Geräuschentwicklung. Die Boeing 747-8 ist 13 Prozent treibstoffeffizienter als die Boeing 747-400.

Lufthansa hat 20 Boeing 747-8 bestellt, die ab Anfang 2012 bis Mitte 2015 ausgeliefert wer-den sollen. Darüber hinaus bestehen Optionen für 20 weitere Flugzeuge. (Deutsche Lufthansa AG)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: