7. September 2011, MSC Kreuzfahrten

MSC Divina in den Ausrüstungskai überführt

Das neue Flaggschiff der italienischen Reederei MSC Kreuzfahrten, die MSC Divina, ist bereit für den letzten Schliff: Am vergangenen Samstag wurde das Trockendock, in dem das dritte Schiff der Fantasia-Klasse bis dahin angefertigt wurde, mit Wasser gefüllt und die MSC Divina in den Ausrüstungskai überführt. Dort wird die Innen-Ausstattung eingebaut, bevor sie im Mai 2012 von der Filmikone Sophia Loren in Marseille getauft wird.

„Mit dem heutigen Tag beginnt die letzte Million Stunden akribischer und sorgfältiger Arbeit, um sicherzustellen, dass unser neues Flaggschiff bereit ist für den „Großen Tag“ am 26. Mai 2012 in Marseille“, erklärt Emilio La Scala, Generaldirektor der technischen Abteilung von MSC Kreuzfahrten.

Die MSC Divina ist das zwölfte Schiff von MSC Kreuzfahrten. Mit ihren 1.751 Kabinen für bis zu 4.363 Passagiere, verfügt sie über 114 Kabinen mehr als ihre Schwesterschiffe MSC Fantasia und MSC Splendida. Als Neuestes der drei Kreuzfahrtschiffe der Fantasia-Klasse wartet sie dabei mit modernster Technologie auf. Während die MSC Splendida und MSC Fantasia über eine Antriebskraft von 20,2 Megawatt verfügen, beeindruckt die MSC Divina mit 21,8 Megawatt. Darüber hinaus ist sie mit einer neuen Lichtmaschine und Kältemaschine „State-of-the-art HVAC“ ausgestattet und verfügt über ein neues Wasseraufbereitungssystem, welches mit 40 Prozent weniger Energieverbrauch die Umwelt schont.

Die MSC Divina, übersetzt bedeutet ihr Name „die Göttliche“, wurde nach der italienischen Filmdiva und Taufpatin der MSC Kreuzfahrtschiffe, Sophia Loren, benannt. Passend zum Namen sind die 18 Decks der „Meeresgöttin“ nach Göttern des antiken Griechenlands benannt, z.B. Urano, Afrodite, Aurora, Giunone, Artemide, Zeus, Mercurio, Cupido, Iride, Minerva, Apollo, Saturno und Elios. Göttlich ist auch der Infinity Pool im hinteren Teil des Schiffes auf Deck 15. Er scheint in den Himmel und das Meer überzugehen und bietet einen fantastischen Ausblick.

Vor über einem Jahr begannen die Bauarbeiten für den aus 74 Mega-Blöcken bestehenden Schiffsrumpf. Die Arbeiten am Kiel sind nahezu abgeschlossen und bereits 50 Prozent der Ausstattung sind fertiggestellt, darunter die Elektrik sowie die Sanitär- und öffentlichen Bereiche. Auch hat mittlerweile die Arbeit an 400 der insgesamt 1.751 Kabinen begonnen. (MSC Kreuzfahrten GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: