23. September 2011, Norwegen

Tunika aus Römerzeit im Nationalpark Breheimen gefunden

Im norwegischen Nationalpark Breheimen ist Archäologen ein spektakulärer Fund geglückt: Bei Forschungsarbeiten kamen eine Tunika aus der frühen Römerzeit sowie eine Schachtel aus Birkenholz, ebenfalls aus dem 4. Jahrhundert, ans Licht. Zusätzlich fanden die Forscher rund eintausend Jahre alte Schuhe, Kleidung, Jagdausrüstung und Zeltpflöcke aus der Wikingerzeit.

„Wir wissen bereits von früheren Funden, dass diese riesigen Schneeverwehungen Rentierjägern als Revier dienten. Jetzt haben wir auf fast zweitausend Metern Höhe einen ihrer Lagerplätze gefunden“, erklärt der Archäologe Espen Finnstad. Insgesamt konnten mehr als 70 historische Gegenstände geborgen werden, die – eingeschlossen in Schnee und Eis – erstaunlich gut erhalten sind. „Die Funde ermöglichen uns ganz neue Einblicke in die Vergangenheit und die Lebensbedingungen, die hier auf dem Dach Norwegens geherrscht haben“, so der Archäologe.

Mehrere der Funde, darunter auch die Tunika aus der Römerzeit, sind jetzt in der Ausstellung „Archäologie des Eises“ im Kulturhistorischen Museum in Oslo zu sehen. (FVA Norwegen)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: