5. Oktober 2011, Verlage

Pons Wörterbuch der Jugendsprache 2012

Von A wie Alugurke bis Z wie Zehentanga: endlich alles rallen, was die Jugend so raushaut. Im neuen PONS Wörterbuch der Jugendsprache 2012 sind auch dieses Jahr wieder rund 1.500 Wörter gesammelt, die zeigen, wie die Jugend spricht.

Was ist passiert, wenn sich Mädels aufbitchen um eingedieselt im Hüpfbunker abzustampfen und Jungs ihre Socken scharf machen um sich am Ende was abzugrätschen und danach einfach abzupixxeln? Tolle Wurst! Nix verstanden? Das PONS Wörterbuch der Jugendsprache 2012 hilft, die Jugendlichen endlich besser zu verstehen.

Bereits im 11. Jahr hat die PONS-Redaktion auch 2012 in ihrem Original mehr als 1.500 Wörter der Jugendsprache gesammelt, die aus Zuschriften von Tausenden von Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen. Die Wörter wurden unzensiert in das PONS Wörterbuch der Jugendsprache 2012 übernommen. Es unterhält zudem mit kreativen Ausdrücken und Redewendungen. „Back dir ein Eis, Jonny“, bedeutet beispielsweise „Hau ab, du Depp“. Idioten werden in Deutschland als Birnenpflücker bezeichnet, von österreichischen Jugendlichen als fetzendeppert bloßgestellt oder heißen in der Schweiz einfach nur Gigel. Ältere Menschen werden als Beige betitelt, weil diese oft beigefarbene Klamotten tragen. Personen mit starker Achselbehaarung haben in der Jugendsprache zwei Hippies unter dem Arm, das Fahrrad wird zur Alugurke und Flipflops erhalten die witzige Bezeichnung Zehentangas.

Aber aufgepasst! Wer jetzt denkt, er könnte mitreden, hat nichts verstanden. Denn die Gefahr ist groß, sehr schnell als Chocker, also als uncoole Person, entlarvt zu werden. Deshalb finden sich wieder die Top 20 der uncoolsten Wörter am Ende des Buches. Dort erfährt man, dass chillen mittlerweile ebenso out ist wie fett und geil.

PONS setzt auch für das Jahr 2012 mit seinem Kult-Buch ein Zeichen und präsentiert die wichtigsten Wörter der Jugendsprache. Am besten sofort reinschauen, um nie wieder als Beige oder Birnenpflücker beschimpft zu werden. (Pons)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: