9. Oktober 2011, Tux-Finkenberg

Weltcupfahrer und Snowboard-Pros treffen sich im Tuxertal

Wenn andernorts 5 km Pisten das Maß aller Dinge sind, wird in Hintertux bereits auf 36 km Pisten fleißig trainiert. Nirgendwo sonst in Europa ist die Dichte an Weltcupfahrern, Snowboard-Pros und Nachwuchshoffnungen so groß wie derzeit im Tuxertal. Internationale Teams aus aller Herren Länder bereiten sich derzeit am Hintertuxer Gletscher auf die bevorstehende Wintersaison vor.

Die Weltelite der Technikdamen wissen um die bereits hervorragenden Bedingungen in Hintertux und so kommt es nicht selten vor, dass Marlies Schild (AUT), Kathrin Zettel (AUT), Niki Hosp (AUT), Sárka Záhrobská (SK) und Gesamtweltcupsiegerin Maria Höfl-Riesch (DE) nebeneinander ihre eigenen Bestzeiten verbessen. Aber nicht nur die schnellsten Damen aus dem Rennzirkus sind in Hintertux. Neben Gesamtweltcupsieger Ivica Kostelic (HR) hat auch das österreichische Fahrerlager ihre Zelte in Hintertux aufgeschlagen. Benni Raich, Manfred Pranger oder Rainer Schönfelder sind nur einige der schnellsten Fahrer die ihre Schwünge ziehen.

Aber nicht nur auf den Hintertuxer Gletscherpisten wird eifrig um jede Hundertstelsekunde gekämpft. Auch im Betterpark Hintertux messen sich Snowboardgrößen wie Air & Style Innsbruck Sieger 2011 Mark McMorris (CAN), die belgischen Snowboardbrüder Seppe und Anthony Smits oder das österreichische Weltcupteam um Benjamin Karl und Alexander Maier.(Tourismusverband Tux-Finkenberg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: