25. Oktober 2011, Lappland

Gute Bedingungen für Beobachtung von Nordlichtern in Finnland

Finnlandreisende erwarten im kommenden Winter hervorragende Bedingungen für die Sichtung der faszinierenden Nordlichter. Grund dafür ist verstärkte Aktivität der Sonne, die jetzt an das Ende ihres elfjährigen Zyklus gelangt. Experten der NASA sagen für 2012 sogar ein 50-Jahres-Hoch voraus. Das auch „Aurora Borealis“ genannte Phänomen entsteht durch Sonnenwindteilchen, die nun in besonders großer Zahl unseren Planeten erreichen. Gelenkt durch das Magnetfeld der Erde treffen sie in den Polarregionen auf die Erdatmosphäre und rufen das Farbenspiel am nächtlichen Himmel hervor. In Sodankylä in Finnisch-Lappland beispielsweise sind die Nordlichter in den Wintermonaten in jeder zweiten Nacht zu sehen. Die beste Beobachtungszeit ist zwischen 21 Uhr und 1 Uhr nachts.

Der Veranstalter fintouring hat anlässlich dieses Naturereignisses die fünftägige Reise „Lappland in Flammen“ aufgelegt. Übernachtet wird im Hotel Aurora Chalet in Luosto, das über besonders große Fensterfronten verfügt und per Pager rechtzeitig über das Erscheinen der Nordlichter informiert. Tagsüber erleben die Gäste die einzigartige Natur und Kultur des winterlichen Lapplands. Zum Programm gehören unter anderem Eisfischen, Huskysafari, Schneeschuhwandern mit Nordlichtbeobachtung, Fahrt mit dem Rentierschlitten und ein Ausflug nach Rovaniemi mit Besuch des Arktikum Museums sowie des Santa Claus Villages. Der Preis pro Person beginnt bei 1.498 Euro. Enthalten sind der Flug mit Finnair, vier Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Halbpension, das umfangreiche Programm, die benötigte Ausrüstung und spezielle Wärmekleidung sowie der Eintritt für das Arktikum. Das Angebot gilt im Zeitraum 12. Januar bis 5. April 2012. Details sowie weitere Nordlicht-Arrangements unter www.fintouring.de/Nordlichter. (fintouring)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: