31. Oktober 2011, Norwegen

Jahreswechsel an Norwegens Fjordküste

Tanzende Polarlichter über dem Nordkap: Der legendäre Felsen, der 300 Meter senkrecht aus dem Eismeer aufragt, ist auch in der dunklen Jahreszeit ein lohnendes Reiseziel. Denn hier – an der Grenze zur nördlichen Eiswüste – präsentiert sich die Schönheit des arktischen Winters bei Neuschnee und kristallklarer Luft besonders eindrucksvoll. Höhepunkt einer winterlichen Schiffsreise entlang der norwegischen Fjordküste ist auch das Farbenspiel des Nordlichts, das sich zwischen November und März als schwebende weiß-grünliche Schleier am samtschwarzen Polarhimmel zeigt.

2.500 Seemeilen lang ist die Küste Norwegens. Dass diese auch im Winter von den Hurtigruten-Schiffen problemlos befahren werden kann, ist dem Golfstrom zu verdanken. Der hält die Häfen eisfrei, so dass auch in den Wintermonaten Landausflüge nach Tromsø und zum Nordkap auf dem Programm stehen. So wie auf einer Weihnachts- und Silvesterreise, die in 13 Tagen von der alten Hansestadt Bergen bis nach Kirkenes an der russischen Grenze und zurück führt. Und von einer professionellen Märchenerzählerin begleitet wird, die die Abende an Bord mit skandinavischen Sagen, Mythen und Märchen verkürzt.

Die Weihnachts- und Silvesterreise mit Hurtigruten aus dem Nordeuropa-Programm des Reiseanbieters ZeitRäume findet statt vom 21.12.2011 bis zum 02.01.2012. Mit einem feierlichen Weihnachts- und Silvesterprogramm an Bord und Aufenthalt an Heiligabend auf den Lofoten und zum Jahreswechsel am Polarkreis. Die Reisekosten pro Person betragen ab 1.595 Euro.(ZeitRäume)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: