14. November 2011, Düsseldorf

Mit Busreisen auf den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt

Vom 17. November bis zum 23. Dezember verwandelt der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt mit seinen sechs liebevoll gestalteten Themenwelten die Stadt für fast fünf Wochen in ein Wintermärchen für die ganze Familie. Die Beliebtheit des Weihnachtsmarktes zeigt sich dabei nicht nur in Düsseldorf, sondern auch weit über die Grenzen der NRW-Landeshauptstadt hinaus. Insbesondere aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich und England kamen im Vorjahr die Besucher. Damit ist der Weihnachtsmarkt eine der tragenden touristischen Säulen in der messeschwachen Vorweihnachtszeit. Eine Neuerung ist seit diesem Jahr das Busparkplatz-Reservierungssystem der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT). Mit dessen Hilfe haben Busunternehmer die Möglichkeit, direkt online und kostenlos ihren persönlichen Busparkplatz zu reservieren.

Dank diesem praktischen und bequemen Service, können Busreiseanbieter selbst aussuchen, wo sie parken möchten und dabei gleichzeitig den nötigen Parkschein ausdrucken. Informationsmaterial über den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt kann in der gewünschten Stückzahl und in verschiedenen Sprachen ebenfalls mit wenigen Klicks bestellt werden. Bislang haben sich bereits 738 Reisebusse angemeldet (Stand: 7. November). Damit liegt die Anmeldezahl fünf Prozent über dem Vorjahresniveau. Etwa zwei Drittel der angemeldeten Busse wurden schon über das neue Buchungstool gebucht.

„Wir haben von den Reisebusunternehmern sehr positive Resonanz erhalten. In diesem Jahr rechnen wir dank dieser neuen und komfortablen Online-Buchungsmöglichkeit mit einer leicht höheren Zahl an Reisebussen im Vergleich zum Vorjahr“, sagt DMT-Geschäftsführerin Dr. Eva-Maria Illigen-Günther. In Düsseldorf hat sich die Zahl der Reisebusse zum Weihnachtsmarkt zwischen 2001 und 2010 von 1.000 auf 2.100 mehr als verdoppelt. Busparkplätze stehen am Tonhallenufer und auf der Fritz-Roeber-Straße in der Nähe der Weihnachtsmärkte zur Verfügung. An den besucherstarken Samstagen kann zusätzlich auf die Messeparkplätze P2 ausgewichen werden. Dort stehen unbegrenzt Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die Gäste erhalten vor Ort ein kostenloses Tagesticket, mit dem sie mit der U78 zu den Weihnachtsmärkten und wieder zurück fahren können.

„Unsere Absicht ist es, dass die Reise nach Düsseldorf schon im Vorfeld perfekt und einfach geplant werden kann. Jeder Busreisende ist ein wichtiger Multiplikator, der daheim Werbung für Düsseldorf machen soll. Die Erfahrung zeigt, dass Düsseldorf bei sehr vielen Gästen nach einem Besuch in guter Erinnerung bleibt und viele deshalb auch außerhalb der Weihnachtszeit in unsere schöne Stadt kommen“, so Illigen-Günther.

Der Weihnachtsmarkt als Besuchermagnet
Seit 2005 organisiert die DMT den Weihnachtsmarkt und nutzt ihn auch erfolgreich als Instrument für die Touristen-Werbung: Im Dezember erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen in Düsseldorf von 156.000 (im Jahr 2003) auf mehr als 299.000 (im Jahr 2010). Dies entspricht einer Steigerung von knapp 92 Prozent in nur wenigen Jahren. Mit einem Plus von knapp 14 Prozent bei den gesamten Übernachtungen (299.005), wurden so viele Übernachtungen gezählt wie nie zuvor in diesem Monat! Auch bei den ausländischen Gästeübernachtungen (132.057) konnte ein sattes Plus von gut 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet werden.

Der starke Dezembermonat zeigt exemplarisch, dass die Gäste auch in messeschwachen Zeiträumen nach Düsseldorf kommen und immer öfter ihren weihnachtlichen Besuch in der NRW-Landeshauptstadt auf mehrere Tage verlängern. Der Weihnachtsmarkt als Reiseanlass ist daher nicht nur für die Budenbesitzer lukrativ, auch Einzelhandel, Gastronomie und Hotelerie profitieren von den Besuchern aus dem In- und Ausland.

Frühzeitige und breitgefächerte Vermarktung
Seit dem Frühjahr bewirbt die DMT deutschland- und europaweit den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt mit gezielten Marketingmaßnahmen über ihre verschiedenen Kommunikationskanäle. Der Mix an unterschiedlichen Werbe- und Vermarktungsformen zielt dabei auf eine möglichst flächendeckende Informationsversorgung ab. Kooperationen mit Reiseveranstaltern konnten geschlossen werden. In verschiedensprachigen Newslettern oder Reisekatalogen wurde der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt thematisiert. Darüber hinaus wurden Anzeigen geschaltet sowie auf touristischen Fachmessen im In- und Ausland geworben. Mit Pressereisen und Sonderbeilagen im niederländischen Grenzgebiet sowie mit Mailings an Reisebüros und Busreiseveranstalter wurden und werden Multiplikatoren, Organisatoren und Endverbraucher gleichermaßen angesprochen. Regelmäßig werden im gesamten Weihnachtsmarktzeitraum Neuigkeiten und Tipps über die Social Media-Präsenzen der DMT („Facebook“ und „Twitter“) „gepostet“.

Eine Broschüre informiert zudem alle Besucher über den Weihnachtsmarkt – in gleich vier Sprachen (deutsch, englisch, französisch, niederländisch). Sie liegt mit einer Gesamtauflage von 100.000 Exemplaren in den Düsseldorfer Tourist-Informationen, Geschäften und Kaufhäusern aus. Darüber hinaus wird sie an zahlreiche Reiseunternehmen verschickt.

Hotelpaket und Sightseeing in weihnachtlichem Gewand
Kurzurlauber können während der Adventszeit in Düsseldorf verschiedene Attraktionen erleben. Oft ist aber nicht alles an einem Tag zu bewältigen. Die DMT bietet deshalb auch in diesem Jahr ein spezielles Reisearrangement, bestehend aus einer Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer, dem Düsseldorf-Infopaket mit Stadtplan und der Düsseldorf WelcomeCard an. Interessierte können zwischen zwei Hotels wählen: das Hotel Holiday Inn Düsseldorf gibt’s für 59 Euro pro Person, das Hotel Garni Sir & Lady Astor für 79 Euro pro Person inklusive kostenfreier Nutzung der Minibar sowie hausgemachtem Weihnachtsgebäck und Christstollen auf dem Zimmer.

Freitags und samstags um 16 Uhr bietet die DMT einen weihnachtlichen Stadtrundgang an. Ein Gästeführer erklärt den Besuchern die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt und erzählt dabei weihnachtliche Geschichten sowie Gedichte. Mit einem Glühwein (für die Kleinen ein Kakao) und leckerem Weihnachtsgebäck klingt der Rundgang aus. Wer Düsseldorf in der Zeit des Weihnachtsmarktes lieber per Bus erkunden möchte, kann an einer Lichterfahrt (freitags und samstags, 17 Uhr) teilnehmen.

Informationen und Buchungen unter 0211-17202-854, www.duesseldorf-weihnachtsmarkt.de

Hinweise:

· Kernöffnungszeiten Weihnachtsmarkt: 17. November bis 23. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr (sonntags bis donnerstags) und bis 21 Uhr (freitags und samstags)

· Totensonntag, 20. November geschlossen

· 2. bis 4. Dezember: FIS Skilanglauf Weltcup am Rheinufer

· Verkaufsoffener Sonntag am 11. Dezember (13 bis 18 Uhr)

· DMT und Rheinbahn bieten auch 2011 einen besonderen und kostenlosen Service an. Zwei Gepäckbusse stehen an den Advents-Samstagen von 10 bis 21:15 Uhr zur Verfügung. Diese funktionieren wie eine „Garderobe für Geschenke“.

· WeihnachtsmarktTicket der Rheinbahn: Hin- und Rückfahrt im gesamten VRR-Gebiet plus zahlreiche Zusatzleistungen (Glühwein, Mandeln etc.) für nur 11 Euro. Erhältlich ab etwa eine Woche vor Beginn des Weihnachtsmarktes in allen Rheinbahn KundenCentern, 170 Vorverkaufsstellen im Rheinbahn-Bedienungsgebiet sowie über den Rheinbahn Internet-Shop.

Auch in diesem Jahr wird es mit Unterstützung der Stadt Düsseldorf und den Händlern wieder einen Familientag geben. Jeden Dienstag locken verschiedene Angebote zu deutlich niedrigeren Preisen. Bei Vorlage der Familienkarte gewähren teilnehmende Stände attraktive Rabatte. (Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: