25. November 2011, Emirates, Flughafen München

Erster Emirates A380-Linienflug nach München

Emirates setzt ab sofort auf dem Nachmittagsflug von München zum internationalen Drehkreuz Dubai Jets vom Typ Airbus A380 ein. Emirates ist damit die erste ausländische Fluggesellschaft, die mit der A380, dem weltweit größten Passagierflugzeug, Deutschland täglich im Liniendienst bedient.

Der Superjumbo mit 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitzen in der Business Class sowie 399 Plätzen in der Economy Class landete heute Mittag in München. Dort wurde der erste A380-Liniendienst unter anderem von Markus Söder, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft und Finanzen, und Münchens Oberbürgermeister Christian Ude begrüßt.

An Bord des Erstflugs befand sich eine hochrangige Emirates-VIP-Delegation unter anderem mit Tim Clark, President Emirates Airline, und Thierry Antinori, Executive Vice President – Passenger Sales Worldwide. Kapitän des Flugs war der gebürtige Münchner Fritz Wildt, welcher die A380 bereits seit 2010 fliegt und darauf über 700.000 Kilometer absolviert hat. (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: