Jürgen Seidel neuer Vorsitzender des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern

Mit einer neu formierten Doppelspitze geht der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern in die kommenden fünf Jahre: Auf der Mitgliederversammlung des Verbandes in der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock-Warnemünde am 24. November 2011 wurde der vormalige Wirtschafts- und Tourismusminister des Landes, Jürgen Seidel (CDU), als ein neuer Vorsitzender des Verbandes gewählt. Daneben wurde Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD), die dem Tourismusverband bereits seit 2003 vorsteht, in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Sie komplettiert damit die Doppelspitze des Verbandes mit jährlich wechselnder Präsidentschaft. Im ersten Jahr übernimmt Jürgen Seidel das Präsidentenamt.

Der 63-Jährige bringt einen großen Erfahrungsschatz mit ein. Er hatte dem Tourismusverband bereits zwischen 1999 und 2007 vorgestanden und zudem in zwei Legislaturperioden als Wirtschaftsminister die fachliche Zuständigkeit für den Tourismus inne. Anlässlich seiner Wahl sagte Seidel: „Mein Herz schlägt für den Tourismus, daher freue ich mich sehr auf diese Aufgabe. Wir stehen in den kommenden fünf Jahren vor mindestens ebenso großen Herausforderungen wie in der letzten Wahlperiode. Dafür müssen wir noch enger zusammenrücken und uns noch besser verzahnen – so lautet das Gebot der Stunde.“ Als wichtigste Aufgabe benannte er die Umsetzung der neuen Marken- und Kommunikationsstrategie für das Urlaubsland MV, die auf dem 21. Tourismustag am 25. November 2011 vorgestellt wird. „Für diese Mammutaufgabe gibt es keine Alternative, deshalb werde ich mich dafür stark engagieren. Wir wollen moderner werden und mit unserer Ansprache noch näher an den Gast heranrücken“, erklärte der neue Verbandspräsident. Zugleich dankte er Sylvia Bretschneider und dem aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für den Verbandsvorsitz zur Verfügung stehenden Mathias Löttge (CDU) für ihre engagierte und erfolgreiche Arbeit in den vergangenen fünf Jahren. Seidel: „Zwischen Fachministerium und Tourismusverband gab es stets ein konstruktives Verhältnis, das den Tourismus an vielen Stellen vorangebracht hat.“

Harry Glawe, neuer Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus, und damit Nachfolger Jürgen Seidels, sagte dazu: „Mecklenburg-Vorpommern hat Erfolg als Urlaubsland. Wir verfolgen hier gemeinsam neue Ziele und wollen weiter wachsen, als Reiseziel und als Marke. Dafür kann ich mir keinen besseren Vertreter vorstellen als Jürgen Seidel.“

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat derzeit 40 Mitglieder, darunter Regional- und Fachverbände, Städte und touristische Unternehmen. Von 36 auf der Mitgliederversammlung anwesenden, wahlberechtigten Mitgliedern ist die Doppelspitze in einem Wahlgang einstimmig gewählt worden. Dem Verbandsvorstand gehören 16 Personen an, von denen ein Teil am 24. November 2011 ebenfalls neu gewählt wurde. Ständige Mitglieder des Vorstandes bleiben je ein Vertreter aus den acht Regionalverbänden und des Landesverbandes des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes. (TVMV)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: