14. Dezember 2011, Düsseldorf

Größte Elvis-Sammlung außerhalb der USA in der Düsseldorfer Altstadt

Die weltweit größte private Sammlung von Besitzstücken des King of Rock’n’Roll außerhalb der USA hat jetzt in einem Gebäude in der Düsseldorfer Altstadt eröffnet. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Jahren, die Elvis als Soldat in Bad Nauheim – Friedberg verbracht hat. Zu den Höhepunkten gehört etwa seine berühmte schwarze Gitarre, die Elvis 1958 für 300 Mark in Frankfurt kaufte und selbst mit einem Tonabnehmer ausstattete, ein handgeschriebener Terminkalender und Hochzeitsgeschirr plus signierter Menükarte.

Die privat zusammengetragene Sammlung umfasst insgesamt circa 1.500 Exponate aus den 50ern, 60ern und 70ern des 20. Jahrhunderts sowie 2.000 Original-Bilder und Schriftstücke. Alle Exponate sind Originalstücke aus Elvis Presleys persönlichem Besitz. Darunter befinden sich zahlreiche Kleidungsstücke, Uniformen und Armeeausrüstungsteile, Musikinstrumente und Einrichtungsgegenstände. Der Eintritt in die täglich geöffnete Ausstellung kostet 8,50 Euro für Erwachsene, vier Euro für Kinder. Internet: www.elvis-duesseldorf.de. (nrw-tn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: