22. Dezember 2011, Emirates

Emirates: Melbourne und Tokio neue Airbus A380-Ziele

Anlässlich der Auslieferung des zwanzigsten Emirates-Airbus A380 verkündet die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft für das kommende Jahr die Erweiterung ihres A380-Streckennetzes um Melbourne und Tokio. Die australische Metropole ist seit 1996 Teil des Emirates-Streckennetzes und wird derzeit drei Mal täglich vom Drehkreuz der Airline aus angeflogen. Der tägliche Dubai-Melbourne-Nonstopflug EK406 (mit Weiterflug nach Auckland) wird ab 1. Oktober 2012 mit Jets vom Typ A380 bedient. Dies ist nach Dubai-Sydney-Auckland die zweite A380-Strecke nach Australien und Neuseeland. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage wird Emirates sein Flaggschiff ab 1. Juli 2012 täglich auch auf der Route Dubai-Tokio einsetzen. Im kommenden Jahr feiert Emirates das zehnjährige Bestehen seiner Japan-Strecke. Der Flughafen Narita International Airport wird seit drei Jahren angeflogen.

Emirates wird im nächsten Jahr sein A380-Angebot nach London verdoppeln und auf vier seiner fünf täglichen Nonstopverbindungen von Dubai nach London Jets vom Typ Airbus A380 einsetzen: Vom 24. Januar 2012 startet der A380-Flug EK029 in Dubai um 9.40 Uhr und erreicht London um 13.30 Uhr. Ab 25. März 2012 wird der Superjumbo zusätzlich für Flug EK005, der Dubai um 15.45 Uhr verlässt und um 20.15 Uhr in London landet, eingesetzt (Flugzeiten jeweils Ortszeiten). Beide Verbindungen werden aktuell mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER betrieben. Mit vier täglichen Flügen ist Emirates größter A380-Betreiber am Flughafen London Heathrow. Das größte Passagierflugzeug der Welt landete im Dezember 2008 erstmals in Großbritannien, als die erste tägliche A380-Verbindung nach Heathrow aufgenommen wurde. Seit Juni 2010 werden zwei tägliche London-Flüge mit der A380 angeboten und im September vergangenen Jahres startete Emirates eine A380-Verbindung nach Manchester. Dies war das erste Mal, dass eine Airline diesen Flugzeugtyp im Liniendienst zu einem regionalen Flughafen eingesetzt hat.

Emirates setzt die A380-Flotte von seinem internationalen Drehkreuz Dubai aktuell auf den besonders nachfragestarken Routen nach München, London-Heathrow, Paris, Toronto, Jeddah, Bangkok, Seoul, Sydney, Auckland, Beijing, Manchester, Hongkong, New York-JFK, Shanghai, Rom und Johannesburg ein. Ab Januar 2012 wird Kuala Lumpur täglich nonstop mit dem Emirates-Flaggschiff bedient. Mit 90 fest bestellten Superjumbos ist Emirates mit Abstand der weltweit größte Kunde. (Emirates)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: