27. Dezember 2011, Condor

Mit Condor per Direktflug nach Puerto Rico

Am 21. Dezember 2011 um 9:45 Uhr startete die erste Condor Boeing 767-300 in Richtung San Juan auf Puerto Rico. Der Ferienflieger erweitert mit dem neuen Ziel sein Streckennetz in der Karibik und rundet damit sein umfangreiches Ferienangebot ab. Condor ist die einzige Fluggesellschaft, die San Juan nonstop aus Zentraleuropa anfliegt.

Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor Geschäftsführung, zeigte sich erfreut über das neue Ziel: „Puerto Rico ist ein aufstrebender Tourismusmagnet und für uns als Ferienflieger auch strategisch ein wichtiges Ziel. San Juan ist nicht nur Knotenpunkt in der Karibik, sondern verfügt auch über einen wichtigen Kreuzfahrthafen. Wir können mit diesem Ziel unsere Positionierung als Fluggesellschaft mit dem größten Karibikangebot aus Europa weiter festigen.“

„Wir freuen uns, dass Condor die Chancen der Kapazitätserweiterung hier am Frankfurter Flughafen ergreift und mit San Juan auf Puerto Rico unsere aktuell 275 Ziele in 111 Ländern (Winterflugplan 2011/2012) um eine weitere spannende Destination bereichert. Condor verbindet mit dieser neuen Strecke führende Drehkreuze des Luftverkehrs: Puerto Rico für die Karibik und Frankfurt im Rhein-Main-Gebiet als einer der weltweit größten Hubs. Wir sind davon überzeugt, dass Puerto Rico großes touristisches und wirtschaftliches Potenzial birgt. Wir wünschen Condor und allen Passagieren viel Freude mit dieser neuen Verbindung“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Dr. Stefan Schulte.

Die Hauptstadt Puerto Ricos, San Juan, verkörpert die Facetten des Landes auf einen Blick: Die Altstadt, genannt Old San Juan, beeindruckt mit ehemaligen Festungen und ist von einer Mauer umgeben, die noch aus der Kolonialzeit stammt. Unterschiedlichste Museen präsentieren Malerei, Architektur und die Geschichte des Landes. San Juan weist zudem eine wachsende Pharmaindustrie auf, die den Standort auch für Geschäftskunden attraktiv werden lässt. Der Seehafen zählt zu den größten Lateinamerikas und ist nicht nur touristisch, sondern auch wirtschaftlich ein wichtiger Umschlagspunkt.

Puerto Rico gehört zu den aufregendsten und außergewöhnlichsten Zielen in der karibischen Inselwelt. Als ehemalige Kolonie Spaniens ist die Landessprache nach wie vor Spanisch, auch wenn Puerto Rico US-amerikanisches Außengebiet ist. Gerade diese Mischung aus
amerikanischen Elementen und spanischem Flair macht das Land zu einem zunehmend gefragten Urlaubsort. Mit seinen traumhaften Sandstränden ist Puerto Rico ein Paradies für Surfer und Badeurlauber. Im Hinterland liegen Kaffee- und Ananasplantagen neben faszinierenden Regenwäldern und malerischen Bergregionen, die man in verschiedenen Nationalparks entdecken kann. Die Camuy Caves, westlich von San Juan gelegen, bilden das drittgrößte Höhlensystem der Welt. Die kathedralenartigen Höhlen wurden über die Jahrhunderte vom längsten unterirdischen Fluss der Welt, dem Camuy River, ausgehöhlt.

Condor veranstaltete gemeinsam mit der Fraport AG ein Event am Gate des Erstfluges. Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor Geschäftsführung, und Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, durchtrennten feierlich das Erstflugband und verteilten die traditionelle Erstflugstorte in Form eines Condor Flugzeugs an die Passagiere. Ein Salsa-Tanzpaar sorgte für karibische Stimmung direkt am Gate. (Condor Flugdienst)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: